Sandbox Phuket Erfahrunge

UPDATE Sandbox Phuket und SamuiPlus aktuell

Die Diskussionen werden immer noch hitzig geführt. Dahinter steckt eine große Sehnsucht nach dem geliebten Thailandurlaub, nach unbeschwertem Genießen und ausgiebigem Loslassen. Das subjektive Leiden in der Pandemie ist groß. So groß wie der empfundene Freiheitsentzug.

Aber dafür die schwierig abzuwägenden Risiken aus sich nehmen und nervigen bürokratischen Hürden überwinden? Da scheiden sich dann die Geister. Dabei sind die Risiken eingrenzbar und die Hürden gar nicht so hoch wie ich unten aufzeige.

Ich glaube, es kann sich durchaus lohnen das alles auf sich zu nehmen. Insbesondere für Überwinterer. Ich würde Sandbox Phuket oder Samui+ viel eher auf mich nehmen als wieder über 2 Wochen in einem Hotelzimmer eingesperrt zu sein (meine Erfahrungen mit dem ASQ-Hotel).

Update 9. September

Wie du belohnt wirst, wenn du dich traust

Es landeten seit dem Start am 1. Juli 2021 24500 Teilnehmer in der Sandbox Phuket (Stand 27.8. https://twitter.com/ThaiNewsReports/status/1430733200402239493). Das ist nichts im Vergleich zu den Millionen, die in der Vor-Corona-Zeit gekommen sind.

  • Du wirst also die Chance haben, nie da gewesene Preise zu bekommen. Ein Beispiel wie das aussehen könnte, kannst du dir in dem Artikel auf Faszination Fernost anschauen.
  • Du wirst Traumstrände ohne Massenandrang genießen können.
  • Du wirst Thais erleben, die sich noch mehr als sonst bemühen, deinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
  • Nach dem ersten negativen Test kannst du dich frei auf der Insel bewegen. Das Testergebnis ist üblicherweise innerhalb von 12 Stunden an der Hotelrezeption.

Leider gibt es im Moment gerade auch auf Phuket auch ein paar Negativpunkte. So sind die Taxipreise immer noch zu hoch. Aktuell ist gerade mal wieder der Alkoholausschank in Gaststätten verboten. Das heißt, den gibt es im Moment in hinter der Theke abgefüllten Kaffeebechern. Oder eben im Room Service aufs Hotelzimmer. Partygänger werden sicher keinen Spaß haben.

Teilweise sind die Reisemöglichkeiten eingeschränkt. Nationale Flüge werden zum Großteil ab September bzw. Oktober wieder aufgenommen. Überlandbusse sind begrenzt eingesetzt. Bei Zügen gibt es ebenfalls Beschränkungen. Allerdings gibt es immer noch viele Möglichkeiten von Phuket aus weiterzureisen. Z.B. mit einem Direktflug Phuket – Chiang Rai. Ein durchaus lohnenswertes Ziel: Sehenswürdigkeiten bei Chiang Rai.


Wie du an dem Sandbox Phuket Modell teilnehmen kannst

Bist du geimpft? Nicht? Dann vergiss es. Alle anderen können weiterlesen. (Kreuzimpfungen sind seit neuestem anerkannt.)

Das Land, in dem du dich in den letzten 21 Tagen aufgehalten hast, steht auf der offziellen Liste der sicheren Länder. Diese Liste wird alle 2 Wochen aktualisiert.

Evtl. ein Visum und ein Certificate of Entry (CoE). Hier geht’s zu den Erklärungen

Die Buchung eines SHAplus-Hotels für mindestens 7 Nächte

3 PCR-RT Tests über das Hotel gebucht und im Voraus bezahlt

Einen Direktflug nach Phuket (Cathay Pacific, HK Express, El Al Israel Airlines, Emirates, Etihad Airways, Qatar Airways, Singapore Airlines, and Thai Airways International)
Ein Direktflug bedeutet, dass ein Flug mit Zwischenlandung außerhalb Thailands möglich ist. Z.B. über Doha – aber nicht die Zwischenlandung mit Umsteigen in Bangkok.


Das Risiko bei der Sandbox Phuket

Tatsächlich gibt es ein Risiko. Dies ist aber bei weitem geringer als häufig angenommen wird. Oder besser gesagt, es lässt sich minimieren. Die Voraussetzung dafür ist allerdings eine gewisse Flexibilität.

Wenn die Infektionszahlen in Thailand oder präziser auf Phuket steigen, wird das Sandbox-Programm unterbrochen oder eingestellt.

Wenn du kurz vor Abflug positiv getestet wirst, musst du verschieben.

Wenn du während des Sandbox-Aufenthalts positiv getestet wirst, musst du bis zum negativen Test in ein Krankenhaus. Die Kosten können durch eine Versicherung gedeckt werden (siehe unten). Von 25.000 Reisenden waren 74 positiv getestet. Das sind 0,3%.



Ein wenig kalkulierbares Restrisiko zeigt das Beispiel von Stef. Die sympathische Deutsche wollte ihr Leben als digitale Nomadin in Thailand beginnen. Sie buchte kurzfristig von einem Quarantäne-Hotel in Bangkok um auf ein SHAplus- Hotel auf Phuket.

Im Flugzeug saß sie neben einem Mann, der bei der Ankunft positiv getestet wurde, weshalb sie zur Risikoperson wurde. Als Konsequenz musste sie in ein ASQ-Hotel zur Quarantäne umziehen. Ein Glück für sie, dass sie mit dem Emirates-Flug eine spezielle Versicherung abgeschlossen hatte, die die Kosten übernahm. Denn die Reisekrankenversicherungen übernehmen solch einen Fall nicht. Auch das sind Phuket Sandbox Erfahrungen.


Wie du das finanzielle Risiko minimierst

Alle Flüge mit Singapor Air, die bis zum Ende des Jahres gebucht werden, können in diesem Jahr unbegrenzt und ab 2022 einmalig kostenlos umgebucht werden (Complementary Rebooking).

Bei Qatar gebuchte Tickets können bis Mai 2022 kostenlos und unbegrenzt umgebucht werden bei gleicher Klasse. Schau dir das auf der Webseite gleich mal an: Qatar Airways

Direkt bei Emirates gebuchte Tickets behalten 24 Monate ihre Gültigkeit und können kostenlos umgebucht werden (innerhalb derselben Klasse.

Achte beim Buchen des Hotels auf das SHA+ Zeichen und auf die Stornierungsmöglichkeiten. Ein Beispiel für ein hervorragendes Beispiel für ein außergewöhnlich günstiges Hotel, das kurzfristig stornierbar ist: The Memory

Über dieses Hotel kannst du auch den Flughafentransfer und die Tests buchen. Das finanzielle Risiko für das Hotel ist Null, wenn rechtzeitig storniert wird.



Ein Covid-Test vor Abflug wird nicht erstattet, wenn er negativ ausfällt. Das finanzielle Risiko liegt also bei ca. 80 Euro aufwärts.

Eine für das CoE geforderte Covid-Versicherung könnte die Luma Thailand Pass sein. Vorteil: Sie zahlt bei positivem Test, auch wenn man symptomlos ist. Du kannst diese online abschließen, wenn du den negativen Test vor Abflug in der Tasche hast. BDAE, HanseMerkur und TravelSecure sind deutsche Auslandskrankenversicherungen, die auch Covid abdecken, aber nur wenn du Symptome hast.

Diese Versicherung deckt aber nicht den oben beschriebenen Fall ab, wenn man als Risikofall ins ASQ muss. Das wird durch die Multiversicherung bei Emirates abgedeckt.

Die Weiterreise würde ich erst in Thailand buchen. Das geht online sehr gut. So ist dein finanzielles Risiko auch hier Null.


Der Haken für Fans

Fans ist der sehr allgemeine Begriff für Boyfriend, Girlfriend, Ehefrau oder -mann. Im August war die Einreise für inländische Touristen nicht möglich. Dabei könnte das so schön sein. Der oder die Liebste in Thailand kommt einfach in die Sandbox dazu und die beiden verbringen einen schönen Urlaub miteinander, bevor es nach Hause geht.

Demnächst wird die nationale Einreise wieder möglich sein. Ich bin gespannt, ob das schon im Oktober der Fall sein wird.

UPDATE: Ein Tag nachdem ich den Artikel veröffentlicht habe, gibt es schon wieder Änderungen. Eine gute Nachricht: ab dem 8. September wird der Inlandstourismus nach Phuket unter bestimmten Auflagen wieder möglich.


Covid-Situation auf Phuket

Am 27. August gab es 169 neue Fälle. 1309 Menschen waren an dem Tag in Behandlung. Seit Juli waren 74 Teilnehmer der Sandbox Phuket positiv getestet worden.


Samui Plus – das andere Modell

1000 Besucher wurden von der TAT (Tourist Association Thailand) für den ersten Monat ab dem 15. Juli des Samui+ angekündigt (https://twitter.com/prdthailand/status/1415219514568953857). Gekommen sind 500, die Hälfte davon direkt von Phuket. 2 Personen wurden positiv getestet.

Ist das Programm so wenig interessant? Immerhin können neben Koh Samui, auch Koh Phangan und Koh Tao besucht werden. Abwechslung garantiert? Ja, aber es gibt ein paar unangenehme Einschränkungen.

Auf der sogenannten „Sealed Route“ vom Flughafen Suvarnabhumi fliegt Bangkok Air zweimal täglich Koh Samui an. Die ersten 7 Nächte müssen in einem Samui Extra Plus Hotel verbracht werden. Danach kann auf eine andere Insel gewechselt werden. Dieses „Extra“ ist allerdings ein wenig teurer.

Es sind drei PT-PCR Tests notwendig. Bis zum dritten Tag darfst du das Hotelzimmer verlassen und die Hotelanlage nutzen. Ist der erste Test negativ, kannst du vom vierten bis siebten Tag mit bestimmten Verkehrsmitteln und Tour-Programmen auf Koh Samui unterwegs sein. (Update siehe unten)

Danach kannst du bei negativem Test auf einer der drei Inseln in ein Hotel mit dem SHA+ Zertifikat wechseln. Nach insgesamt 14 Nächten kannst du in andere Teile des Landes weiterreisen. Dafür muss auch der dritte Test negativ sein.

Was du machen musst, um am Samui+ Programm teilnehmen zu können:

  • Evtl. Visum beantragen
  • CoE beantragen
  • Samui Extra Plus Hotel buchen incl. der drei PT-PCR Tests.
  • Flug buchen
  • Versicherung abschließen
  • Die weiteren Einreisebedingungen erfüllen

Natürlich ist das Samui Plus Modell nur für geimpfte Reisende möglich. Das Risiko lässt sich durch geschickte Herangehensweise wie beim Sandbox Phuket verringern (siehe oben).

WICHTIG Die thailändische Zählweise für Quarantäne gilt auch hier. Bei Ankunft vor 18 Uhr gilt dieser erste Tag als Tag 1. Bei Ankunft ab 18:01 Uhr wird er darauffolgende Tag als 1 gezählt.


Samui+ Update

NEU: Am 1. Oktober 2021 soll das Samui+ Programm in Samui Sandbox umgewandelt werden. Als Argument wird vorgebracht, dass zu wenige Reisende sich auf Samui+ eingelassen haben. Die Sandbox sei flexibler und günstiger.

Änderungen:

  • Nur die erste Nacht muss in einem SHA+ Hotel verbracht werden bis das Testergebnis vorhanden ist.
  • Die Preise für die Covid-Tests werden von aktuell 15.000 auf 80000 THB verringert.
  • Reisende dürfen sich nach dem ersten negativen Test frei auf den drei Inseln bewegen und müssen sich nicht mehr an bestimmte Tour-Programmen halten.

Damit wäre Samui+ auf einem Niveau wie die Sandbox Phuket und fantastische Preise werden geboten. So gibt es das 3-Sterne ibis Samui Bophut mit Lage am Strand schon ab 15,- Euro pro Nacht.


Problem Rückreise

Seit 8.8. ist Thailand Hochrisikogebiet. Auf dieser Seite des RKI sind die Länder aktuell aufgeführt: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Daher ist bei der Einreise nach Deutschland seit dem 1. August folgendes notwendig:

Eine digitale Einreisemeldung

Bei Ungeimpften ein negativer Test (Achtung: Die in Thailand übliche Kreuzimpfung von Sinovac und Astra Zeneca ist in Deutschland nicht anerkannt https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html?nn=169730&cms_pos=3)

Eine Quarantäne bei Ungeimpften von 10 Tagen (u.U. eine Verkürzung auf 5 Tage möglich) und bei Kindern unter 12 Jahren von 5 Tagen

Genaue Infos dazu findest du auf der Webseite des Auswärtigen Amts

Für Teilnehmer an der Sandbox Phuket oder Samui+ ist das nicht so tragisch. Die waren vor dem Thailandaufenthalt schon geimpft, müssen also lediglich die digitale Einreisemeldung durchführen.


Impfsituation Thailand

Mindestens 3 Millionen Dosen werden jede Woche geimpft. Tendenz steigend. Das sind gute Aussichten, um bis Ende des Jahres einen Großteil der Bevölkerung Thailands geimpft zu haben. Danach könnten die Bedingungen noch mal erleichtert werden. Wir werden sehen.


Andere Programme

Das wird gerade in den sozialen Medien für Bangkok und Chiang Mai ab Oktober angekündiggt und ab Januar 2022 für ganz Thailand versprochen. Ich finde ein großes Versprechen, das schwierig einzuhalten sein wird.

Hua Hin in der Provinz Prachuap Khirikhan soll auch schon im Oktober öffnen, aber die ansässigen Geschäftsleute wehren sich dagegen. Es sei noch zu früh und damit das Risiko zu hoch.

Inseln sind meines Erachtens viel leichter zu kontrollieren als Städte auf dem Festland.


Mein Fazit

Die Hochsaison für Thailand steht vor der Tür. Thailand ist auf einem schwierigen Weg hin zu einer neuen Normalität. Wie Experten die Zukunft des Tourismus einschätzen, kannst du nachlesen bei Wie wird sich der Tourismus in Thailand nach Corona verändert haben?

Wer sich nicht abschrecken lässt von den bürokratischen Hürden und dem kleinen Risiko, findet auf Agoda oder Booking.com oder anderen Hotelbuchungsplattformen eine große Auswahl an außergewöhnlichen Hotels und Resorts zu im Moment fantastischen Preisen. Lass dich inspirieren und schau die Angebote an. Achte dabei auf das SHA+ Symbol.

Sowohl Sandbox Phuket als auch Samui+ in der neuen Form eignen sich sowohl für Urlauber (wenn man mal den Aspekt Klimaschutz außer Acht lässt) als auch für Reisende oder Überwinterer.


Die ganze Serie

Auch wenn Thailand Auswanderer und Touristen wieder ins Land lässt, bleiben die Hürden sehr hoch. Ich beschreibe, welche Visa wie zu bekommen sind und was zu tun ist, um nach Thailand zu kommen. Außerdem liefere ich einen Erfahrungsbericht über mein Quarantäne-Hotel in Bangkok und berichte über Sandbox Phuket und Samui+.


Das könnte dich auch interessieren:


Kostenlose Kreditkarten im Einsatz: Die beste Kreditkarte für Thailand – 2 sind meine Favoriten.

Meine Tipps für dich: 10 Wege zum Thai lernen

Alle Infos über Ausflugsziele in der Provinz Chiang Rai

Mit Transferwise Geld überweisen nach Thailand

Meine Quellen: Herzlichen Dank an Stefan Volkwein für viele Tipps + TAT News + Twitter Thai News Reports + Bangkok Post

Eine sehr gute Beschreibung des Ablaufs auf Phuket findest du bei Stefs Wheels&Work

Fotos unter der Lizenz von 123rf

9 Kommentare zu „UPDATE Sandbox Phuket und SamuiPlus aktuell“

  1. Hallo Stefan,
    mal wieder ein sehr guter und interessanter Bericht von dir. Aber…. ich bin wütend :-) Hättest Du das nicht schon vor 3 Wochen posten können?!?! Jetzt habe ich ein „Gefängnishotel“ in BKK gebucht (ich könnte mich in den Hin…. beissen). Aber okay, ich habe deinen Bericht an einen Freund weitergeleitet, der auch zurück zu seiner Familie will, und der wird deinem Rat folgen und das Sandboxprogramm buchen. So hat wenigstens er von deinem Bericht profitiert.
    In diesem Sinne, hab noch eine gute Zeit, pass auf dich auf, und vor allem… bleib gesund.
    LG Michael

    1. Hallo Michael,
      das tut mir leid. Ehrlich gesagt, sah es für mich vor 3 Wochen noch nicht so gut aus. Die Infektionszahlen stiegen rasant und es bestand die Gefahr, dass das ganze Programm eingestampft wird.
      Viele Grüße und halt durch!
      Stefan

  2. Ein Tag nachdem ich den artikel veröffentlicht habe, gibt es schon wieder Änderungen. Eine gute Nachricht: ab dem 8. September wird der Inlandstourismus nach Phuket unter bestimmten Auflagen wieder möglich.

  3. Hallo Stefan,
    danke für den informativen Beitrag. Ein paar Frage zur interessanten Luma Thailand Pass Versicherung:
    Es gibt eine Liste über die in Thailand von der Immigration anerkannten O-A Versicherungen, siehe hier unter dem Link.
    https://longstay.tgia.org/home/companiesoa
    Da ist die Luma Versicherung nicht aufgeführt. Was macht Dich so sicher das diese Versicherung von der Immigration anerkannt wird?
    Dann ist nun laut der Webseite der Thailändischen Botschaft in Berlin auch für das Non-O Visum für Rentner eine Versicherung erforderlich, siehe hier unter Abschnitt 6 u.7.
    http://german.thaiembassy.de/visaarten-und-erforderliche-unterlagen#o_rentner
    Ist Dir das schon bekannt?
    Dazu meine Frage ob eine solche Versicherung nun auch dann erforderlich ist wenn man bereits in Thailand ist und eine „Extension of Stay“ beantragt?
    Meines Wissens nach ist nun bei der Aufenthaltsverlängerung (Extension of stay) sogar eine Inlandsversicherung erforderlich. Kannst Du das bestätigen? Oder wird für eine Extension of Stay doch keine Versicherung mehr benötigt?

    1. Hallo Frank,

      wie schön, dass ich so aufmerksame Leser habe!

      Ja, genau mit dem Thema beschäftige ich mich gerade. Daher wird es auch demnächst einen Artikel zu einer Versicherung geben, die für die Visaverlängerung (korrekterweise Extension of stay) des Non Immigrant O-A zugelassen ist.
      Freunde, die mit dem Non-Immi O hier sind, haben nichts berichtet von einer benötigten Versicherung bei der Verlängerung. Daher kann ich das nicht bestätigen.

      Viele Grüße aus Chiang Rai
      Stefan

    2. Hallo Frank Tristram,
      erstmal Danke für deine Recherchearbeit. Du Schreibst: „Dann ist nun laut der Webseite der Thailändischen Botschaft in Berlin auch für das Non-O Visum für Rentner eine Versicherung erforderlich, siehe hier unter Abschnitt 6 u.7.“

      Das gilt aber, soweit ich das verstanden habe, nur während der derzeitigen Corona-Pandemie. Wenn Du nämlich ein wenig weiter nach unten scrollst unter
      „Visabestimmungen außerhalb der Covid-19 Pandemie“ siehe Link
      http://german.thaiembassy.de/visaarten-und-erforderliche-unterlagen#o_rentner (runterscrollen, bis die Bestimmungen „außerhalb der Corona-Pandemie“ erscheinen)
      wirst Du sehen, dass dort nichts mehr von einer PKV steht.
      Wobei es unbestritten nicht ratsam ist, seinen Lebensabend in Thailand ohne eine anständige Krankenversicherung zu verbringen.
      Falls ich falsch liege oder sich Neuerungen ergeben würd ich mich über eine Nachricht sehr freuen.
      LG Michael

      1. Hallo Michael,

        auch dir herzlichen Dank. Viele Expats hier in Thailand leben tatsächlich ohne Krankenversicherung indem sie mit dem o.g. non immi O eingereist sind. Die Gründe sind leicht zu finden: Amerikaner betrachten z.B. eine Krankenversicherung nicht als unbedingt notwendig – ganz anders als Mitteleuropäer. Häufig sind die Versicherungsprämien zu hoch für alte Expats – wenn sie überhaupt noch in einer privaten Krankenversicherung aufgenommen werden.

        Wie das durchaus vernünftig und überlegt angegangen werden kann, zeigen die Überlegungen in dem Artikel „Auslandskrankenversicherung – eine schwierige Entscheidung

        Viele Grüße
        Stefan

  4. Hallo Stefan,
    aus einer wirklich unschönen Erfahrung heraus noch eine Anmerkung:
    Das SHA+-Hotel muss direkt beimHotelgebucht werden, da sonst die PCR-Tests nicht möglich sind. Unsere komplette Reise ging den Bach runter, weil wir zwar über einen Anbieter das richtige SHA+-Hotel gebucht hatten, aber leider das „falsche“ Zimmer. Auf Nachfrage (da war es leider schon zu spät) wurde uns mitgeteilt, dass die Quarantäne-Auflagen nur bei den Hotels direkt gebucht werden können. Reiseanbieter können das offenbar gar nicht.
    LG Sandra

    1. Danke Sandra,

      Das werde ich mir mal genauer anschauen. Ich hatte gelesen, dass die Tests sowohl beim Hotel als auch bei externen Anbietern (Krankenhaus) zu buchen sei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top