Tipps und Tricks – 20 GB mobiles Internet

mobiles Internet in Thailand mit AIS, true oder dtac

Zum Thema mobil telefonieren in Thailand ist schon viel gesagt worden. Ich möchte hier einen Tipp geben, wie man an ein richtig hohes Datenvolumen rankommt.

Es gibt vor allem drei große Anbieter, die den Kuchen unter sich aufteilen. True und AIS scheinen die beliebtesten zu sein und geben sich kaum was bei der Netzabdeckung. Ich benutze eine Prepaid-SIM-Karte 12call von AIS, wie man sie überall für 50,- Baht kaufen kann. Für Reisende, die zum ersten Mal in Thailand sind, gibt es in den großen Flughäfen Geschäfte der Telefongesellschaften, die einem die SIM-Karte gleich einbauen. Auch das Personal in den unendlichen vielen Mobile Shops sind sehr hilfbereit.

Für diese SIM-Karte gibt es so genannte add-ons, also Short-Codes, die per SMS an die Telefongesellschaft übermittelt werden. Damit kannst du ein zusätzliches Internetvolumen kaufen. Es gibt unterschiedliche Angebote. Zum Beispiel:

5 GB in 3 Tagen für 105 Baht (wähle *777*7040#)
4 GB in 14 Tagen für 99 Baht (wähle *777*776#)

Mein Favorit ist:
5 GB in 7 Tagen für 150 Baht (wähle *777*7050#)

Die Buchungen werden per SMS auf Thai und Englisch bestätigt. Voraussetzung ist natürlich ein Guthaben auf der SIM-Karte, das den Betrag abdeckt.

Auf dieser Internetseite von AIS findest du alle Add-ons in der Übersicht. Tipp: in den einzelnen Zeilen mit der Länge der Gültigkeit kann man mit dem Pfeil nach rechts blättern und sich so auch weitere Pakete anschauen. „Internet Max Speed“ bedeutet zur Zeit 4G. Das ist schneller als so manches WLAN in Deutschland.

Es mag lästig wirken, jede Woche ein neues Mobil-Volumen zu kaufen, aber es gibt meines Wissens keine günstigere Möglichkeit an 20 GB ran zu kommen. Für manche Menschen mag es besser sein einen Vertrag abzuschließen ähnlich wie in Europa. Vor allem Vieltelefonierer könnten damit ein wenig Geld sparen. Das ist wichtig, wenn man seine Lebenshaltungskosten in Thailand niedrig halten will. Für mich als Teilnomade bringt mein Vorgehen eindeutig Vorteile. Durch die Prepaid-Karte zahle ich immer nur, wenn ich die Karte auflade.

AIS schickt mir auch immer wieder Angebote per SMS. Dabei sollte man gut aufpassen, was diese tatsächlich bieten. Da ist es schon mal gut auf der  Übersicht auf der oben genannten Webseite die Preise und Leistungen zu vergleichen.

Mobiles Internet in Thailand – Nutzung

Ich telefoniere viel über Facebook Messenger oder Skype, höre Musik von Deezer und nutze vor allem auch mein Smartphone als Hotspot für meine Arbeit mit dem Notebook. Bis jetzt haben die 5 GB pro Woche immer ausgereicht. Falls das mal nicht reicht, ist es ganz leicht, ein entsprechendes Datenvolumen mit den Short-Codes dazu zu kaufen.

Übrigens werden die SIM-Karten mittlerweile nicht mehr ungültig, wenn man sie länger als 6 Monate nicht benutzt. Selbst, wenn sie nur einmal im Jahr genutzt werden, bleiben sie gültig. Um den aufgeladenen Betrag so lange wie möglich nutzen zu können – auch beim nächsten Urlaub noch – gibt es den hier beschriebenen Trick.

Viel Spaß mit dem Internet in Thailand. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse einfach einen Kommentar.

Der Umrechnungkurs Baht-Euro schwankt. Daher gebe ich hier auf meiner Webseite meist nur BAht-Beträge an. Für die Baht-Euro-Umrechnung nutze ich die App „Währungsrechner“ von Finanzen 100 oder die Webseite meiner Hausbank in Thailand: www.bangkokbank.com/en/Personal/Other-Services/View-Rates/Foreign-Exchange-Rates

10 thoughts on “Tipps und Tricks – 20 GB mobiles Internet

  1. Hallo Stefan
    das war mal ne echt gute Info zum Telefon-Wirrwarr in Thailand,ich werde es beim naechsten Besuch gleich mal versuchen und hoffe es klappt
    Vielen Dank,
    Hubs treehouse-holidays.com Koh Yao Noi

  2. Hi Stefan,
    Auch ich nutze ja eine AIS Prepaid Karte. Super finde ich in dem Zusammenhang die AIS-App „my AIS“. Hier kann ich die aktuellen Verbräuche, Guthaben und Optionen (z. B. AIS Super wifi usw) nachlesen. Vertragsänderungen durchführen und mehr. Die App ist 2-sprachig (Englisch und Thai). Ich nutze sie viel. Ach ja: Aufladen kann man seine Karte problemlos an den meistens orangefarbenen Automaten die vor fast jedem Dorfladen oder 7/11 stehen oder in Geschäften mit einem AIS Aufkleber.

    1. Hi Guido,

      ah, die App kannte ich noch nicht. Danke. Werde ich mir gleich mal anschauen.
      Und aufladen: genau! … auch bei jedem Tesco/Lotus (auch Express) und bei meinem Tante-Emma-Laden an der Ecke :-)

    1. Elias, das ist eine gute Frage – die ich im Moment gar nicht beantworten kann. Im Moment nutze ich ein promotion package mit 6 Mbps für 189 Baht über 7 Tage (*777*7210#). Ich hab mal bei AIS geschaut, da steht nur „max speed“.

      1. Danke für die Rückmeldung. Das wäre bei LTE (4G) dann 42Mbps denke ich mal. Warum nutzt Du derzeit das Package mit 6 Mbps für 189 Baht? Ich nehme an weil unbegrenzt aber reicht der Speed aus? Bin am Januar in Thailand (Ko Samui / Ko Pha Ngan) und will/muss auch arbeiten daher suche ich gerade nach dem besten Anbieter mit guten Speed & Abdeckung. AIS steht da ganz vorn mit dran.

      2. Da ich im Moment selten über mobilem Internet arbeiten muss, habe ich mich nicht mehr so viel um die Geschwindigkeit gekümmert. Was ich bisher hier in Thailand mobil hatte, war häufig besser als WLAN in Deutschland. Mir hat die Geschwindigkeit vollkommen ausgereicht, um an Webseiten zu arbeiten.

        Mein Tipp: Hol dir die myAIS App. Damit hast du in English viele Optionen, kannst gut vergleichen und bekommst aktuelle Angebot.

        Hier in Thailand findest du in jedem Restaurant und jedem kostenloses WiFi. Die Qualität ist natürlich unterschiedlich, aber es gibt auf den beiden Inseln mit Sicherheit Cafés, in denen Nomaden arbeiten :-)

      3. Muss man für die myAIS App zwingend die Sim-Karte im Handy haben oder kann man das auch nutzen wenn man ein Huawei E5885 4G Mobile Wifi Hotspot verwendet um Handy und Notebook mit Internet auszustatten? Aus meiner Sicht geht das bestimmt solange zur Anmeldung die Telefonnummer genommen wird, ansonsten wahrscheinlich schwierig.

        Du hast recht, vergleichen und aktuelle Angebote klingt gut.

  3. Elias, richtig, die Anmeldung erfolgt über die Mobile Number. D.h. du müsstest die App auch auf deinem Smartphone installieren und für die Nummer der SIM-Karte Aktionen ausführen können. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht. Werde ich in den nächsten Tagen mal machen mit einer anderen SIM-Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.