Diese Airlines fliegen Phuket an

Was gibt es Neues zur Sandbox Phuket? Gibt es etwas Neues?

Die aktuelle Entwicklung zum Sandbox-Model Phuket und Impfungen für Ausländer

Ich mag das nicht. Denn eigentlich gibt es nicht viel zu berichten. Dennoch scheint es mir wichtig, über den aktuellen Stand zu schreiben. Schauen wir mal, was da zusammenkommt.

Hier nochmal die Erklärung, was die Sandbox eigentlich ist: Bald schon ohne Quarantäne nach Thailand kommen?

Sandbox Phuket

Für mich die wichtigste Nachricht der letzten Tage: Sowohl die Provinzregierung Phuket hält am Öffnungstermin 1. Juli fest, als auch die thailändische Regierung am Plan, dieses Model ab Oktober auf 10 weitere Provinzen ausweiten zu wollen.

Wow. Nach wie vor frage ich mich, wie das gehen soll. Die Provinz Phuket – eine 90 km lange Insel – hat incl. Saisonarbeiter im Tourismussektor ca. 500.000 Einwohner (Quelle: Wikipedia + eigene vorsichtige Schätzung). 70% davon sollen bis zum Start der Sandbox am 1. Juli geimpft sein. Das ist in dreieinhalb Wochen.

In der Pressekonferenz der CCSA (auf Facebook) wurde letzte Woche verkündet, dass vor allem in Bangkok geimpft werden muss, weil dort die für das ganze Land gefährlichen Cluster zu finden sind. Es wurde verstärkt auf großen Baustellen, Märkten und in Gefängnissen getestet.

Wo also soll der Impfstoff für 350.000 Menschen auf Phuket so schnell herkommen? Zumal es offensichtlich zu Engpässen bei der lokalen Herstellung kommt. Siehe den Skandal um Siam Bioscience weiter unten.

Immerhin haben sich jetzt schon mal eine ganze Reihe von Hotels und Restaurants als „SHA Plus“ registrieren und zertifizieren lassen. Zum Beispiel das ausgezeichnete Crest Resort & Pool Villas zwischen Patong und Karon Beach.

ACHTUNG Es wird im Moment keine Kreuzimpfung anerkannt in Thailand. D.h. die wahrscheinlich sinnvolle Kombination von zwei verschiedenen Impfstoffen könnte bei der Einreise in diese Sandbox Probleme machen. (Quelle: Richard Barrows auf Twitter)

Flug in die Sandbox Phuket

Eine weitere Voraussetzung für die Öffnung ohne Quarantäne sind Flüge nach Phuket ohne Umweg über Bangkok. Dazu gibt es gute Nachrichten. Singapore Airlines fliegt jetzt schon mehrmals pro Woche nach Phuket. Mit einem Flug über Singapore ist die Insel also auf jeden Fall aus dem Ausland erreichbar. Die beste Fluggesellschaft der Welt fliegt Frankfurt Singapore direkt und weiter nach Phuket für 650,- bis 700,- Euro (gefunden bei AirlineDirect und Skyscanner).

Und nun bitte einen Trommelwirbel: Thai Airways hat angekündigt Direktflüge von Frankfurt und Zürich nach Phuket anzubieten. Das wäre wahrscheinlich die beste Version für viele Reisende aus den deutschsprachigen Ländern.

Darüber hinaus werden Emirates, Qatar und El Al Phuket ebenfalls aus dem Ausland anfliegen.

Übrigens gelten jetzt schon relativ strenge Bestimmungen zur nationalen Einreise nach Phuket. So müssen Reisende einen negativen Test, mindestens eine Dosis AstraZeneca oder eine überwundene Covid-Erkrankung nachweisen, um ohne Quarantäne auskommen zu können. Die drei „G“ sind hier also auch schon angekommen. Dafür gibt es erhebliche Erleichterungen für Phukets Tourismus-Sektor.

Impfung für Ausländer

Ab 7. Juni sollen sich Ausländer zur Impfung registrieren können auf der Webseite: www.thailandintervac.com

Im Moment ist da noch die Meldung zu finden, dass nur Mitarbeiter von Botschaften, Konsulaten und internationalen Organisationen sowie deren Familien geimpft werden.

Es sollen zunächst ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen bevorzugt werden.

Seit der vorigen Woche schon können sich in Chiang Mai lebende Ausländer auf der Webseite „Wall of Chiang Mai – Kampang Wiang“ registrieren und einen Termin bekommen.

Ganz unabhängig von solchen Ankündigungen haben schon ein paar meiner Freunde Impftermine im lokalen Krankenhaus bzw. bei der lokalen Gesundheitsbehörde ergattert. Durchweg alte Männer mit Pink ID Card. Das ist eine Art Ausweis für Ausländer, der mit dem gelben Hausbuch relativ leicht zu bekommen ist. Letzteres ist aber ein bisschen aufwändiger und braucht eine Melde-Adresse in Thailand.

Nächsten Monat werde ich berichten können, ob die Termine tatsächlich eingehalten wurden.



Skandal um Siam Bioscience?

Der Chefredakteur des Thai-Enquirers fand am 2. Juni in einem Artikel ungewöhnlich klare Worte: „Siam Bioscience ist zu einer internationalen Blamage geworden“. Was war passiert?

Offensichtlich hat die Regierung einzig und allein auf die recht junge Firma gesetzt. Siam Bioscience ist die einzige Firma in Thailand, der es erlaubt ist, Impfstoff gegen Covid-19 und seine Mutationen herzustellen. Wer sich das genauer anschauen möchte, kann Tante Google fragen.

Nun berichtete Reuters, dass es zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen würde. Der Enquirer und viele Ärzte hatten das offensichtlich vorausgesagt. Eine schlimme Sache für die Regierung und das Land, weil Lieferungen an alle umliegenden Länder versprochen sind und es nun auf eine Entscheidung hinauslaufen könnte, das Gesicht zu verlieren oder das eigene Volk auf die Warteliste zu setzen.

Welche Impfungen werden in Thailand eingesetzt?

In Thailand sind im Moment die Impfstoffe der Firmen AstraZeneca, Sinovac, Moderna, Johnson&Johnson und Sinopharm zugelassen (Notfallzulassungen. Quelle: Facebook FDA Thailand). Bisher wurden die ersten beiden eingesetzt. Die Vereinigung der privaten Krankenhäuser würde gerne Moderna für selbstzahlende Ausländer verabreichen. Offensichtlich soll das ab Oktober möglich sein. (Notfallzulassung Moderna seit 13. Mai 2021)

Thais scheinen selbst nicht so begeistert von der scheinbar im Vergleich eher geringen Wirksamkeit von Sinovac. Dieser chinesische Impfstoff wurde übrigens bis vor kurzem noch von der WHO geprüft und ist seit Anfang Juni nun auch eine Notfallzulassung der WHO.

Als wenn das nicht schon interessant genug wäre, gab es spannende Neuigkeiten Ende Mai. Die königliche Chulabhorn Academy verkündete, 2 Millionen Dosen von Sinopharm zu importieren. Ungefähr zeitgleich wurde die Notfallzulassung am 28. Mai erteilt (Quelle: Facebook FDA Thailand + Bangkok Post). Sinopharm hatte schon früher im Mai die Zulassung der WHO erhalten.


Die ganze Serie

Auch wenn Thailand Auswanderer und Touristen wieder ins Land lässt, bleiben die Hürden sehr hoch. Ich beschreibe, welche Visa wie zu bekommen sind und was zu tun ist, um nach Thailand zu kommen. Außerdem liefere ich einen Erfahrungsbericht über mein Quarantäne-Hotel in Bangkok und regelmäßige Updates zur Entwicklung.



Zur Abwechslung

Meine 33 Gründe, warum ich Thailand liebe

Typisch Thai – was man so sieht und erlebt

4 Kommentare zu „Was gibt es Neues zur Sandbox Phuket? Gibt es etwas Neues?“

  1. Hallo Stefan,
    im Zusammenhang mit „Phuket Sandbox“ hat eine telefonische Anfrage bei der Thailändischen Botschaft in Berlin ergeben, dass Flüge über Bangkok möglich sein sollen. Es soll ein separater Transferbereich für die Weiterflüge nach Phuket geschaffen werden… schauen wir mal.

    Grüße
    Bernd

    1. Hallo Bernd,

      herzlichen Dank für diese wichtige Info. Das wäre ja super. Ich bin sicher, die Preise für Flüge über Bangkok sind günstiger und die Anzahl der Flüge höher. Bin gespannt.

      Viele Grüße aus Chiang Rai
      Stefan

    1. Hallo Tom,

      ja, meines Wissens schon. Wenn sie geimpft ist, von Covid-19 genesen oder einen negativen Test vorweisen kann. Das sind die aktuellen Einreisebedingungen auch für inländische Reisende, die Phuket betreten wollen.

      Achtung: Das Sandbox-Modell ist noch nicht in trockenen Tüchern. Erst am 18. oder 20. wird entschieden, ob das überhaupt wirklich durchgezogen wird. Bis jetzt ist es zwar von Prayuth und dem CCSA genehmigt, aber es ist noch gesetzlich geregelt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top