Geld abheben mit der DKB Visa-Karte

Mit DKB weltweit kostenlos Geld abheben? – Ja, aber …

Die DKB Kreditkarte war lange Zeit bekannt dafür, dass man mit ihr wirklich komplett kostenlos Geld abheben konnte. Tatsächlich war auf Reisen am ATM Geld abheben ohne Gebühren möglich. Sogar die in Thailand erhobenen Gebühren der Bank, die den ATM zur Verfügung stellte, konnte man zurückerhalten, indem man die von der Maschine ausgespuckten Quittungen bei DKB nach dem Urlaub einreichte.

Damit war es vorbei als DKB mitteilte, die letztgenannten Automatengebühren nicht mehr zu erstatten.

Ist die DKB noch eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühren?  

Ja, ich kann mit der Kreditkarte weltweit kostenlos bezahlen und sogar Geld an ATMs abheben ohne Auslandsgebühren. Aber es gibt Einschränkungen:

  1. Von der Bank erhobene Gebühren werden nicht mehr erstattet. Das bedeutet für Thailand, dass die von den hiesigen Banken wie Bangkok Bank, Krungsi usw. beim Abheben am Gedlautomaten (ATM) Gebühren in Höhe von 220,- Baht erhoben werden.

DKB schreibt dazu: “Das Abheben mit der DKB-VISA-Card an über 1.000.000 Geldautomaten im In- und Ausland ist seitens der DKB kostenfrei. Zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die DKB AG keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z. B. in Thailand oder den USA) der Fall.“

Alles zum Thema Einreise Thailand aktuell:


Ablauf Thailand-Pass, CoE und Visum: Einreise Thailand aktuell – diese bürokratischen Schritte musst du gehen.

Der Weg zum Thai e-Visa: Visa Thailand online beantragen

Die nötige Versicherung für deinen Thailand-Pass: Auslandskrankenversicherung für Thailand

  1. Das „kostenlos“ ist leider Vergangenheit. Die Kreditkarte der DKB kostet nun eine monatliche Gebühr von 2,49 Euro.

Damit ist die beliebte Reisekreditkarte immer noch günstig. Noch besser ist allerdings die kostenlose Debitkarte der DKB. Für Aktivkunden ist damit das Geldabheben am Geldautomat in Thailand auch ohne Auslandseinsatzgebühr möglich. Es fallen also nur die Bankgebühren der thailändischen ATM-Betreiber an. Mehr Infos dazu.

Und wie werde ich ein sogenannter Aktivkunde? Ich muss einen regelmäßigen Geldeingang über 700,- Euro auf dem DKB-Konto nachweisen können.

Dazu wieder DKB: “Kunden ohne einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro können nach Ablauf eines Jahres weiterhin im Geltungsbereich der EU-Preisverordnung (Euroraum sowie Schweden und Rumänien) kostenlos an Automaten abheben, außerhalb davon bezahlen sie eine Gebühr von 1,75% vom verfügten Betrag.“

Das ist allerdings recht einfach zu bewerkstelligen. Einfach einen Dauerauftrag in der Höhe auf das DKB-Cash-Konto einrichten und das Geld kurz danach wieder zurück überweisen.



Was bleibt sind dennoch einige Vorteile:

  • Das DKB Girokonto ist ein Konto mit kostenloser Debitkarte und ohne Kontogebühren. Mit der Debitkarte kann man als Aktivkunde weltweit kostenlos Geld abheben. Wie oben erwähnt werden dann aber die ATM-Gebühren der hiesigen Banken fällig.
  • Eine Kreditkarte gibt es günstig dazu.
  • Die Kreditkarte bietet sogar eine Verzinsung, die höher liegt als bei den meisten Tagesgeldkonten.
  • Mit der DKB-App und TAN2go lassen sich unterwegs sicher Bankgeschäfte erledigen. Und das ohne Zusatzgerät und mit unterschiedlichen Telefonnummern. (Für mich wichtig, wenn ich in Europa und Thailand mit unterschiedlichen SIM-Karten unterwegs bin.)
  • Cashback-Programm
  • Notfallpaket bei Verlust von Kreditkarte und Geld im Ausland

Schau dir die Vorteile und Nachteile selber an und versuch es selbst. Klick hier für weitere Informationen. Ich habe damit super Erfahrungen gemacht und lasse mittlerweile viele meiner Überweisungen über dieses Konto laufen. Unter anderem auch deshalb, weil die Bedienung des Online-Kontos sehr benutzerfreundlich ist.

Außerdem habe ich noch einen Artikel über ein paar Alternativen zur DKB Kreditkarte geschrieben: 4 Kreditkarten im Test

Übrigens ist Bargeld für viele Reisende gar keine so schlechte Alternative, wenn man ein paar Dinge beachtet. Zumal bei der Einreise nun öfters kontrolliert wird, ob die Reisenden genug Bargeld dabei haben um ihren Aufenthalt zu finanzieren. Dazu hier mehr. Wie man am Flughafen Bangkok die besten Umtauschraten Thai Baht Euro für Bargeld erhält, beschreibe ich in diesem Artikel.

Willst du Geld nach Thailand überweisen, solltest du dir meinen Artikel über Transferwise und torFX anschauen. Du kannst dir auf dein eigenes Konto Geld schicken oder auf das einer andere Person – zum Beispiel auf mein Konto :-)

Das könnte dich auch interessieren:


Kostenlose Kreditkarten im Einsatz: Die beste Kreditkarte für Thailand – 2 sind meine Favoriten.

Meine Tipps für dich: 10 Wege zum Thai lernen

Alle Infos über Ausflugsziele in der Provinz Chiang Rai

Zwei Artikel über die besten Krankenversicherungen für Thailand: Reisekrankenversicherung bis 1 Jahr und Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Thailand




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top