Thai Massage mit Happy End

Ein Traum vieler Männer und einiger Frauen. Die erotische Massage mit der versprochenen Entspannung am Schluss – die berühmte Thai Massage Happy End.

Ich kann das sehr gut verstehen. Für viele Männer ist das die ultimative Entspannung. Ein Hingeben, das uns Männern ja sonst weniger zu eigen ist. Wohlfühlfaktor 10 mit dem besonderen Kick.

Gehört das in die Schmuddelecke?

Ein empörtes „JA“ höre ich aus der Frauenecke, ein genuscheltes „naja, eigentlich nicht“ aus der Männerecke. Für mich ist es wie so oft ein „kommt drauf an“. Warum das so ist, beschreibe ich weiter unten.


Der kleine, aber wichtige Unterschied zur traditionellen Thai-Massage

Mir ist es sehr wichtig zu betonen, dass traditionelle Thai-Massage (TTM) keine erotische Massage ist, sondern eine heilsame Anwendung bei verschiedensten körperlichen Beschwerden. Diese wird seit Jahrhunderten erfolgreich praktiziert und unter anderem im berühmten Wat Pho in Bangkok unterrichtet. Eine befreundete Physiotherapeutin bezeichnete sie mal als Kombination aus passivem Yoga und Akupressur.

Thai Massage ist auch nicht immer angenehm. Wenn ich in Chiang Rai zur Massage-Kooperative neben dem roten Tempel gehe, beschreibe ich meine Rückenschmerzen oder Problemzonen. Die erfahrenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden dann genau die richtigen Triggerpunkte – schmerzhaft, aber hilfreich.

Soll es aber „nur“ entspannend sein, wähle ich eher eine Öl-Massage. Das ist zwar immer noch keine Muskelmassage, wie ich sie aus Deutschland kenne (und hier „swedish massage“ genannt wird), aber dennoch deutlich entspannender.


Wovon reden wir hier genau?

Ich rede bei der Thai Massage mit Happy End von einer entspannenden, erotischen Ölmassage mit einem Orgasmus am Ende, der durch den Einsatz der Hände der massierenden Person herbeigeführt wird.

hand job - Thai Massage mit Happy End

Andere mögen darunter auch andere Arten des Abschlusses verstehen – für mich ist das nicht dasselbe. Kenner der Szene verrieten mir, dass es in bestimmten Gegenden durchaus möglich sei Oralsex zu bekommen oder auch Penetration. „Up to you“ – Frei übersetzt: „Ganz wie du willst“ oder besser gesagt, was auch immer dein Geldbeutel hergibt.

Für mich ist das etwas anderes und auch ganz klar Prostitution. Die Thai Massage mit Happy End liegt meines Erachtens eher in einer Grauzone.


Erfahrungen mit Thai Massagen mit Happy End

Bitte richtig verstehen. Meine Erfahrungen damit sind wirklich gering und auch schon älter. Aber ich bin halt ein neugieriger Mensch und frage bei solch spannenden Themen auch mal nach, wie man so was erlebt und wie das abläuft. So habe ich viel erfahren von anderen – Kennern, Experten, Genießern, …

Mitte der 80er kam ich zum ersten Mal nach Thailand. So viele Geschichten, so viele Schwärmereien hatte ich gehört und gelesen. Es war auch Angeberei oder vertraulich geflüstertes dabei. Irgendwann vor etlichen Jahren wollte ich meine Neugier stillen. Also habe ich mir das mal angeschaut. Ich wurde nicht enttäuscht, das Erlebnis war herausragend.

Ein erfahrener Mann hatte mir einen Tipp gegeben. „Geh dort in diesen Massagesalon. Wenn sie dir eine junge schicken, lehne sie ab. Dann bekommst du eine erfahrene Frau, die weiß, wie man Männer glücklich macht.“

Ich ging in das empfohlene Etablissement. Ich lehnte – schon im Liegen – die junge, durchaus hübsche Thai ab. Und ich war wirklich glücklich als ich den Laden nach einer herrlichen Stunde wieder verließ.


Woher kommt die Thai Massage mit Happy End?

Manche Orte in Thailand haben sicherlich nicht unbegründet ihren berüchtigten Ruf. Als ich Mitte der 80er zum ersten Mal nach Thailand kam, wurde mir die Warnung mitgegeben „Pass auf! Mit dem Bumsbomber hin, mit dem Tripper-Klipper zurück“. Vor allem um Pattaya habe ich genau deswegen jahrzehntelang einen großen Bogen gemacht.

Natürlich gab es schon vorher Prostitution in Thailand. Aber durch den Vietnamkrieg blühte diese richtig auf. Für die jungen amerikanischen GIs war es eine höchstwillkommene Ablenkung vom in den Reisfeldern lauernden Tod. Für die thailändischen Frauen war es eine großartige Einkommensquelle.

In diesem Rahmen des R&R-Urlaubs von der Front (rest and recuperation, rest and relaxation oder rest and recreation) entwickelte sich auch die Happy-End-Massage für die gestressten jungen Männer auf Erholungsurlaub.

Ab den 80ern kamen mit den günstigen Langstreckenflügen auch die Touristen. „Mit den gewöhnlichen Touristen kamen bald auch die Sextouristen, angezogen durch die vergleichsweise günstig verfügbaren „exotischen“ sexuell ausnutzbaren, zum Teil noch kindlichen Armutsprostituierten.“ Wikipedia über Sextourismus in Thailand



Wo bekommt man(n) solch eine Thai Massage mit Happy End?

Genau wie in anderen Ländern werden Männer von Rotlichtvierteln angezogen wie Motten von Gaslaternen. In Thailand ist eine Tourismus-Sparte daraus entstanden. Die berühmte Patpong-Road in Bangkok zog in vor-Corona-Zeiten Tausende von Touristen an. Irritierend finde ich Fotos von Familien vor den Schildern, auf denen eine Ping-Pong-Show angeboten wird.

In Bangkok gibt es meines Wissens drei „Vergnügungsviertel für Erwachsene“: Patpong, Nana und die Soi Cowboy. Einmal war ich mit meiner damals 80-jährigen Mutter im ibis Styles Sukhumvit 4 in Nana untergebracht. Die Fahrt durch die Soi 4 war irgendwas zwischen witzig und peinlich.

Auf jeden Fall werden Suchende in diesen Gegenden garantiert eine Thai Massage mit Happy End im Angebot finden können.

Ähnliche Rotlichtviertel gibt es auf Phuket am Patong Beach, in Pattaya nicht nur in der Walking Street und in Chiang Mais Loi Kroh Road. Tatsächlich schätze ich, dass es die in jeder größeren Stadt Thailands gibt.

Wenn ich in der Innenstadt Chiang Rais hinter dem Wangcome-Hotel vorbeilaufe, tönt mir das bekannte „Massaaaaage“ entgegen. Meist sitzen die Ladies an einem Tisch vorm Massage-Shop, spielen mit dem Handy oder essen irgendwas. Ich kann mir nicht helfen, aber ich denke, hier gäbe es das Happy End auch. Wenn ich wollte. Aber ich sage nur mein gewohntes „mai ao“ und lächle (Hier meine Tipps zum Thailernen).

Wahrscheinlich gibt es überall in Thailand Massage-Shops, in denen ein Happy End möglich ist. Die Theorie eines Bekannten dazu ist simpel. In Chiang Rai kostet die Stunde Thai Massage 150 Baht. Mitarbeiterinnen bekommen die Hälfte davon. Da sind 800 Baht, oder wie viel ein Happy End kostet, einfach eine große Menge Geld, die schnell verdient ist.

ACHTUNG: Dennoch würde ich nicht davon ausgehen, dass es in jedem Massage-Shop in Thailand ein Happy End geben könnte. Ganz im Gegenteil, der weitaus größte Anteil der Shops ist auf seriöse Kundschaft bedacht.

In Deutschland ist es vielleicht noch wichtiger, dies zu beachten. Thai-Massagen in Deutschland bieten kein Happy End an. Dazu müsste eigentlich auch kein Schild im Laden und kein Hinweis auf der Webseite nötig sein. Alles andere sind erotische Massagen, die auch als solche im Internet auf einschlägigen Seiten angeboten werden.

Hinweis auf Webseite der Ban-Thai Massage in Hockenheim

Woran erkenne ich einen Massage-Laden?

Meist am Schild นวด – Nuad, am Aussehen und häufig an den einladenden Damen. In Touristengebieten gibt es auch Fußmassage am Straßenrand und Massage-Liegen am Strand.


Woran erkenne ich, ob der ein Happy End anbietet?

Von außen ist das schwierig. Wie oben beschrieben, dürfte die Sachlage klar sein in und um Rotlichtviertel. Wenn mich die Ladies vor dem Laden anfassen und versuchen rein zu ziehen (vor ein paar Jahren in Bangkok mal passiert), ist das auch eindeutig.


Wer meinen Blog unterstützen oder sich für die Infos bedanken möchte, kann mich zum Essen einladen. Mit Kreditkarte oder PayPal möglich.
Herzlichen Dank!

Wähle deinen Betrag:

Fragen könnte helfen. „mii special massage mai?” Traust du dich das? Leichter dürfte es sein, es einfach drauf ankommen zu lassen. Hast du die Vermutung, der Laden könnte es sein? Wenn du dich ganz ausziehen sollst, kannst du dich entspannt zurücklehnen. Denn Thai Massage findet nie nackt statt. Wirst du gefragt, ob du lieber ein VIP-Zimmer hättest, ist die Lage auch klar.

Wenn die Masseurin verdächtig nahe an dein genauso empfindliches wie empfängliches Körperteil kommt, hat das noch nichts zu sagen. Tatsächlich wird bei der traditionellen Thai Massage die Schlagader zum Bein für zwei bis drei Sekunden abgepresst. Das ist sehr nahe dran.

Ich bin sicher du merkst es, wenn es die Masseurin darauf anlegt, dass du bei der Frage „Do you want more?“ ein ja hauchst. 

ACHTUNG: Wenn es dir etwas ausmacht von einem Mann massiert und glücklich gemacht zu werden, dann pass auf, dass du keinen Ladyboy erwischst.


Prostitution ist in Thailand verboten.

Irgendwie ist das verrückt in diesem Land. Es gibt eine ganze Industrie mit einem inoffiziellen Umsatz von geschätzten 27 Milliarden Euro jährlich (Wikipedia) und über 2 Millionen Sexarbeitern. In den letzten Jahrhunderten gab es immer wieder Phasen, in denen Prostitution erlaubt, gefördert und sogar besteuert wurde. Aber seit 1960 ist sie offiziell verboten. Jeder weiß es, viele Familien leben davon, aber offiziell gibt es keinen bezahlten Sex.

Dazu gibt es die Geschichte von Chuwit Kamolvisit, einem Politiker und Besitzer von großen Bordellen – die offiziell als Spas oder Massage Parlours laufen – der in Interviews sagte, seine Mitarbeiterinnen würden Massagen bieten. „Was die Erwachsenen dann noch so miteinander treiben, ist nicht meine Angelegenheit.“ Er gab vor Gericht zu Protokoll, dass er über 10 Jahre hinweg jeden Monat 160.000 $ Bestechungsgelder an die Polizei zahlte.


Andere Arten von erotischer Massage

Berühmt (berüchtigt?) sind die Soap Spas in Bangkok. Auch eine Art von erotischer Massage, die in der Nähe von Nana angeboten wird. Das soll folgendermaßen ablaufen:

Vor einer Art Aquarium wird man eingeladen auszuwählen. Gerne auch mit einem Getränk in der Hand. Das Aquarium ist ein Raum mit ansteigenden Sitzreihen bestückt mit durchnummerierten Frauen in Bikinis. Die Glasscheibe zum Betrachter ist nach innen einseitig verspiegelt. Wünsche dürfen geäußert werden. Die Mamasan sagt dann zum Beispiel in ein Mikrofon: „Alle ohne Tattoos und mit großen Brüsten aufstehen“ oder „Alle über 180 cm aufstehen, wenn sie einen Farang auf Englisch unterhalten können“. (Ich schätze mal, beide Wünsche wären eher schwierig zu erfüllen.)

Nun wird gezahlt, bevor es weitergeht. Mir wurde erzählt, es wären je nach Zeitdauer ungefähr 2500 Baht verlangt worden. In einem Raum mit riesiger Badewanne bereitet die Auserwählte ein Schaumbad vor, in dem sie dann unter Vollkörpereinsatz den Mann zu einem Happy End verhilft. Offenbar wird dabei auch das Wasser mächtig in Bewegung gesetzt, was dann zu Überschwemmungen führt. Je nach Zeit und Energie steht danach die entspannende Massage oder weiteres Arbeiten an.

Das hat für mich nichts mit einer Thai Massage mit Happy End zu tun. Ich schildere nur, was sonst noch möglich erscheint in Bangkok.

Gibt es Happy End auch für Frauen?

Ja, wurde mir versichert von Männern, die das tatsächlich wissen könnten. Ich habe mangels Gelegenheit noch keine eindeutige Bestätigung einer Frau zu dieser Frage bekommen. Dabei bin ich sicher, dass diese Fantasien in Frauenköpfen existieren. Warum auch nicht?


Und nun? Gehört das in die Schmuddelecke?

Ist es verwerflich, wenn sich jemand eine wirklich entspannende Massage gönnt? Ist es anrüchig, wenn eine Frau ihre Technik perfektioniert, um damit ihren Kunden ein sagenhaftes Erlebnis ermöglicht? Wenn sie damit ihre Familie ernährt? Ist das eventuell sogar besser, als wenn sie in der Konservenfabrik schuften muss?

Wenn keine Abhängigkeitsverhältnisse im Spiel sind. Wenn das Ganze mit Respekt passiert – auf beiden Seiten. Wenn niemanden dabei Schaden zugefügt wird. Warum dann nicht tolerieren, akzeptieren, genießen?

Für mich ist keine klare Linie zu ziehen, wann das okay ist und ab welcher Konstellation nicht mehr. Eine erotische Massage in Form einer Thai Massage mit Happy End ist für mich keine Prostitution.

Lebenspartner sollten sich das idealerweise gegenseitig schenken. Es sollte nicht nötig sein, “fremd einkaufen” zu müssen. Wenn beide einverstanden sind, könnte aber sogar das möglich sein. Einfacher haben es Singles. Die müssen das nur mit sich selbst klären.

Im Internet gibt es übrigens sehr achtsame und seriöse Anleitungen für Paare, wie eine schöne Genitalmassage gestaltet werden kann.

Das könnte dich auch interessieren:


Kostenlose Kreditkarten im Einsatz: Die beste Kreditkarte für Thailand – 2 sind meine Favoriten.

Meine Tipps für dich: 10 Wege zum Thai lernen

Alle Infos über Ausflugsziele in der Provinz Chiang Rai

Zwei Artikel über die besten Krankenversicherungen für Thailand: Reisekrankenversicherung bis 1 Jahr und Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Thailand

Titelfoto von Blemished Paradise auf Flickr

5 Kommentare zu „Thai Massage mit Happy End“

  1. Hi Stefan,
    wieder mal ein sehr informativer Bericht zu einem für viele Thailandurlauber interessanten Thema ohne dabei “schmuddelig” zu sein.
    Glückwunsch dazu…

    Viele Grüße
    Bernd

  2. Hallo Stefan,

    ich finde du bringst das sehr serioes und fachlich gut recherchiert rüber. Deine Aussagen decken sich mit meinen Erfahrungen diesbezüglich. Ich betreibe in Deutschland eine traditionelle Thai Massage und als ich seinerzeit geoeffnet habe und beobachtet habe, wenn Paare am Geschäft vorbeiliefen, dann hat der Mann nur einen vagen Blick riskiert und wenn seine Partnerin dies bemerkt hat, konnte man sehen, wie peinlich es ihm war. Mittlerweile dürfte mein Studio wohl die Anerkennung im Ort bekommen haben, die ich erreichen wollte und es kommen nur noch sehr sehr vereinzelte Anfragen nach “mehr” als einer traditionellen Massage. Soweit ich es beurteilen kann, ist das in der Umgebung in den meisten Fällen auch so, obwohl ich auch von dem ein oder anderen Geschäft gehoert habe, dass es solche Moeglichkeiten gibt. Andere Erfahrungen habe ich aber diesbezüglich in Berlin gemacht. Hier habe ich mehrfach festgestellt, dass man das mit der traditionellen Thai Massage nicht so Ernst nimmt. Nun lebe ich aber auch seit einiger Zeit in Thailand und habe es bisher nur hoechst selten in ein Thai Massage Studio geschafft, was wohl auch daran liegen mag, dass meine thailändische Freundin die Moeglichkeiten in solchen Thai Massage Studios kennt und es gar nicht gerne sieht, dass ich dort hingehe, auch wenn ich noch so sehr beteuere, dass ich wegen meiner Schmerzen dort hingehen moechte. Da bleibt mir noch ein wenig Arbeit, bis ich sie davon überzeugt habe, dass entweder nichts dabei ist, oder ich eben tatsächlich keinen Bedarf habe, mich dort derart zu entspannen, weil sie mir alles gibt, was ich brauche….. Vielen Dank, jedenfalls für deinen Beitrag!

    1. Hallo Dirk,

      herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine Erfahrungen mit dem Thema sozusagen als Insider.

      Wenn du das von Berlin erzählst, frage ich mich, ob man oder frau eine gute Thai-Massage bekommt, auch wenn man in einen Laden gerät, wo auch Happy End angeboten wird?

      Viele Grüße aus Chiang Rai
      Stefan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top