Flug mit Bangkok Air nach Chiang Rai

Reisen nach Thailand wieder möglich – 3 Schritte, aber die Hürden sind sehr, sehr hoch

Um es vorweg zu nehmen: Das passt nicht für einen 3-Wochenurlaub. Ich würde es auch nicht für 4 Wochen machen. Aber für Viele, die lieber in Thailand überwintern als im kalten Mitteleuropa, ist der steinige Weg zu einem Visum machbar. Ob er lohnenswert ist, bleibt eine individuelle Entscheidung, die Alle selbst treffen müssen.

Ich habe mich dafür entschieden und werde hier über meine Erfahrungen berichten, wie ein Visum zu bekommen ist für die Reise nach Thailand.

Weil mich die Sehnsucht nach meiner Frau peinigte, habe ich mich ausführlich mit den Möglichkeiten nach Thailand zu kommen. Als Deutscher waren meine Informationsquellen vor allem die Internetseiten der königlich thailändischen Generalkonsulate und der Botschaft sowie die Aussagen der Mitarbeiter dort.

Welche Voraussetzungen müssen also erfüllt sein, um noch 2020 nach Thailand reisen zu können?

Inhaltsverzeichnis

Welches Visum für die Einreise nach Thailand

Voraussetzungen für ein Non-Immigrant O-A Visum

Reisekrankenversicherung mit Corona-Abdeckung

Certificate of Entry

Update CoE 1. November 2020

Qurantäne-Hotel

Voraussetzungen für den Flug

Meine Erfahrungen

Mein Fazit

Es ist ein Dreischritt, der für eine Einreise nach Thailand getan werden muss. Es müssen Dokumente für Visum – Certificate of Entry (CoE) – Flug besorgt werden, damit du die Quarantäne antreten darfst. Dafür müssen viele Unterlagen besorgt und vorgelegt werden.

Du fragst dich sicher, was auf diesem Weg auf dich zukommt. Hier siehst du ein Schaubild der Botschaft in Wien, das den Vorgang gut visualisiert. Weiter unten habe ich die einzelnen Schritte des Vorgangs erklärt.

Mit welchem Visum kannst du nach Thailand einreisen?

Vergiss das neue Longstay-Visum STV. Dabei handelt es sich um ein Konstrukt, mit dem vermögende Ausländer ins Land gebracht werden sollen. Deutsche sind wie viele andere Nationalitäten dabei ausgeschlossen.

Familienangehörige thailändischer Staatsbürger, Inhaber einer Arbeitserlaubnis, temporäre Geschäftsleute und Investoren, Lehrkräfte und Bildungspersonal, Menschen, die eine medizinische Behandlung benötigen UND – tataaa – Inhaber* bzw. Antragsteller eines Non-Immigrant O-A-Visums dürfen nach Thailand einreisen.


UPDATE: ab 9. bzw. 13. November ist auch die Einreise mit einem TR-Visum möglich und das Non-Immigrant O Visum ist auch wieder verfügbar. Lese hier mehr dazu: Jetzt können Überwinterer leichter kommen – Update zu CoE und Visa


Bei diesem Non-Immi O-A handelt es sich um das sogenannte „Rentnerjahresvisum“ für einen 365-Tage-Aufenthalt. Bekannt ist auch, dass man alle 90 Tage ein Immigration Office (in allen Provinzhauptstädten und Grenzorten) aufsuchen, um einen Stempel abzuholen.

Weil meine Frau und ich nicht nach geltendem Recht geheiratet haben, kommt für mich nur letzteres, das Non-Immi O-A in Frage. Die gute Nachricht: das Visum zu bekommen, ist möglich. Die schlechte: es sind anspruchsvolle Voraussetzungen und ungeheuer viel Papierkram zu bewältigen.

Voraussetzungen für ein Non-Immi O-A

  • Mindestens 50 Jahre alt
  • Rentenbescheid über mindestens 1700,- Euro bzw. 65.000,- Baht ODER Vermögensnachweis über 20.000,- Euro bzw. 800.000,- Baht auf einem Giro- oder Tagesgeldkonto über die letzten 3 Monate (die letzten 3 Kontoauszüge beilegen). Aktien oder ähnliches sind nicht zulässig. Dafür kann das Geld auch auf mehreren Konten verteilt sein. Beide Nachweise – Rente und Vermögen – können kombiniert werden, allerdings weiß ich nicht, wie die Verteilung sein muss.
  • Reisekrankenversicherung mit einer explizit erwähnten Abdeckung von Covid-19 (Achtung, der Versicherungsschein muss in Englisch vorliegen).
  • Dazu passend das von der Versicherung ausgefüllte, unterschriebene und abgestempelte Foreign Insurance Certificate.

Reisekrankenversicherung

Man kann sich natürlich für eine thailändische Versicherung entscheiden. Ich empfehle aber die deutschen Versicherungen mit langjähriger Erfahrung: HanseMerkur – TravelSecure – BDAE mit denen ich schon gute Erfahrungen gesammelt habe.

Mein Ansprechpartner bei der Würzburger Versicherung (TravelSecure LINK) hat nach einem Mail an vt@wuerzburger.com sofort die nötigen Formulare geschickt. Bei der BDAE LINK soll man am Ende des Online-Abschluss im Feld „Bemerkungen“ den Wunsch nach einem Foreign Insurance Certificate vermerken. Die HanseMerkur LINK bittet um einen Anruf, um die Formulare zu ordern.

TravelSecure und HanseMerkur bieten ungefähr dasselbe für einen ähnlichen Preis, wobei die TravelSecure auch Angebote für über 75-Jährige hat. Die BDAE ist deutlich teurer, dafür aber auch aus dem Ausland abschließbar.

Was muss sonst noch vorgelegt werden?

  • Visumsantrag (auf der Webseite der Konsulate oder der Botschaft)
  • Ein Reisepass, der noch mindestens 18 Monate gültig ist (Achtung, die Dauer scheint neu zu sein.)
  • Biometrische Passbilder
  • Kontaktdaten eines Bürgen bzw. Kontaktperson sowohl in Thailand als auch Deutschland
  • Gesundheitszeugnis (Health Certificate) vom Arzt ausgefüllt, unterschrieben und gestempelt nicht älter als 3 Monate (auf der Webseite der Konsulate oder der Botschaft)
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
  • Lebenslauf in Englisch
  • Visagebühr 175,- Euro

Teilweise müssen die Dokumente als 3-fache Kopie und/oder Original eingereicht werden. Die entsprechenden Formulare und die genaue Anzahl der nötigen Kopien findest du u.a. auf der Webseite des königlich thailändischen Generalkonsulats in München.

* Ich habe einen Fall erlebt, bei dem ein Inhaber eines Non-Immigrant O-A theoretisch hätte wieder einreisen können. Aber er wurde aufgefordert ein neues Visum zu beantragen.

Bemerkung: Ausschließlich die königlich thailändischen Generalkonsulate in Frankfurt und München sowie die Botschaft in Berlin dürfen dieses Visum ausstellen.

Certificate of Entry (CoE)

Das CoE ist meines Erachtens die Absicherung der thailändischen Regierung vor ungedeckten Kosten. Für uns Deutsche ist es ja fast selbstverständlich, dass wir mit einer Reisekrankenversicherung unterwegs sind. Für andere Nationen wie z.B. Amerika ist es das ganz und gar nicht. Da kam es in der Vergangenheit schon öfters vor, dass ein Krankenhauspatient seine Rechnung nicht zahlen konnte.

Außerdem wird mit dem CoE gewährleistet, dass ein Quarantäne-Hotel gebucht wurde. So schützt sich Thailand vor unliebsamen Situationen am Flughafen. Stell dir vor, ein Reisender hätte kein ASQ-Hotel gebucht und steht am Ausgang im Suvarnabhumi in Bangkok. Was für ein Chaos das verursachen würde. Kein Wunder, dass die Unterlagen penibel geprüft werden.  

Voraussetzungen für ein Certificate of Entry

  • Scan oder Bild des Reisepasses
  • Scan oder Bild des Visums
  • Ein sogenanntes „Spouse-Declaration-Formular“ (Ehegattenerklärung oder auch andere Kontaktperson, auf der Webseite der Konsulate) offensichtlich gestrichen seit Online-Beantragung
  • Krankenversicherungsnachweis (Foreign Insurance Certificate)
  • Flugbestätigung (eTicket)
  • Bestätigung der Buchung eines Quarantäne-Hotels (wird nach der Buchung zugeschickt)

Update CoE 1. November

Seit November 2020 muss das CoE online beantragt werden unter http://coethailand.mfa.go.th

Die Beantragung des certificate of Entry (CoE) verläuft in 2 Schritten.
Schritt 1: Registrieren und Visum + Versicherungsnachweis hochladen (ODER wenn man noch kein Visum hat, alle Unterlagen für das entsprechende Visum). Darauf wird innerhalb von 3 Werktagen reagiert und falls alles korrekt ist „approved“, also genehmigt.
Schritt 2: Visum abholen und danach die Bestätigungen für den Flug und das ASQ-Hotel innerhalb von 15 Tagen hochladen.

Eigentlich ist dieser Vorgang gut, weil eindeutig. Eigentlich, weil die Schwierigkeit mal wieder im Detail steckt. In einem gut verständlichen, aber leider Englisch-sprachiges Video wird der Vorgang erklärt.

Jetzt wird es kompliziert, aber ich versuche es verständlich zu machen

In der allgemeinen Darstellung sieht so aus, als ob erst ein Visum ausgestellt sein muss und danach das CoE online beantragt werden soll. Auf der Webseite des Konsulats in München wird aber ausdrücklich in rot geschrieben:

Wenn der nicht-thailändische Staatsangehörige kein gültiges Visum für Thailand besitzt, wird das Generalkonsulat, nachdem das Generalkonsulat die COE-Dokumente über das oben genannte Registrierungssystem überprüft hat, den Antragsteller über das Registrierungssystem kontaktieren, um einen Termin für die Abholung des Visums im Generalkonsulat festzulegen. Danach muss der Antragsteller sein Visum in das Registrierungssystem hochladen, dann wird ein COE ausgestellt und dem Antragsteller digital zugeschickt.

Ich habe mir das erklären lassen. Registriere dich online und dann wird dir ein Termin zur Abgabe und Abholung deines Visums geschickt (am gleichen Tag).

Wie aber soll das gehen, wenn man bei der Registierung ein Visum hochladen muss?

Im Laufe der Online-Registrierung für das CoE soll das Visum bei „Attachment for further consideration“ hochgeladen werden. Dort wird darauf hingewiesen, dass man den Visumantrag direkt beim Konsulat einreichen muss.

Hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Die Lösung ist, den Visumsantrag incl. aller nötigen Unterlagen hochzuladen.

Tipp: Wenn du mehr als 10 Dokumente hochladen musst, kannst du PDFs ganz leicht zusammenfassen mit einem entsprechenden Online-Tool (wie z.B. tool.pdf24.org)

Tipp: Dateien können nur mit „Browse“ hochgeladen werden. Drag & Drop hat bei mir zu einer unerklärten Fehlermeldung geführt.

Tipp: Es kann zu Überlastungen des System kommen wurde mir in München gesagt. Dann sind Dateien nicht mehr hochladbar, obwohl noch keine 10 erreicht sind. Ein paar Stunden oder bis zum nächsten Tag warten soll helfen.


Wer meinen Blog unterstützen oder sich bedanken möchte, kann mich per PayPal zum Essen einladen. Herzlichen Dank!
Other Amount:
Your Email Address:

Nach der Meldung der Meldung oim System „approve“ wirst du vom Konsulat kontaktiert, um einen Termin zu erhalten, bei dem der Visumsantrag mit den erforderlichen Unterlagen abgegeben werden muss. Am gleichen Tag kannst du dein Visum abholen.

Der erste Schritt bis zum „approved“ soll 3 bis 4 Werktage dauern, wenn alle Unterlagen korrekt sind. Bei mir konnte ich am dritten Tag das Ergebnis sehen. Nachdem das Visum abgeholt wurde, muss es mit den anderen Unterlagen hochgeladen werden. Das soll dann wieder 3 bis 4 Werktage dauern, bis das CoE heruntergeladen und ausgedruckt werden kann für den Flug.


Quarantäne-Hotel

Die wachsende Liste der sogenannten „Alternative State Quarantine“ ASQ-Hotels LINK führt ein wenig unübersichtlich 92 Hotel-Krankenhaus-Kombinationen allein in Bangkok auf (Stand 15. Oktober). Dazu kommen noch eine Handvoll weitere in Phuket und anderen Regionen.

Ich habe mir persönlich eine übersichtlichere und mit weiteren Informationen ergänzte Liste erstellt, die ich nach den Kosten sortiert habe.

Sag Bescheid, wenn du die sortierbare Excel-Tabelle haben möchtest. Ich schicke sie dir dann per Mail zu.

Nötige Unterlagen beim Check-in

Auch hierbei handelt es sich um eine Absicherung. Diesmal der Fluggesellschaften. „Erfüllt die Person am Check-in-Schalter überhaupt alle Anforderungen für die Einreise?“ ist die Frage des Bodenpersonals.

Folgende Fluglinien bieten Flüge von Deutschland nach Thailand: Emirates, Qatar, Lufthansa, Thai Air, Etihad, Singapore Air, Eva. Die günstigsten Flüge finde ich immer bei den Metasuchmaschinen Skyscanner oder AirlineDirect.

Dokumente, die beim Check-in vorgelegt werden müssen:

  • Certificate of Entry
  • Gültiges Visum bzw. Re-Entry Permit
  • Buchungsbestätigung eines ASQ-Hotels ab Ankunft BKK
  • Flugtauglichkeitsbescheinigung (Vom Hausarzt, Fit-to-fly in Englisch nicht älter als 72 Stunden)
  • Ärztliche Bescheinigung: negativer RT-PCR Covid-19-Test (nicht älter als 72 Stunden)
  • NEU: ausgefülltes T8 Formular

Ich habe von langen Wartezeiten beim Check der Unterlagen gehört. Vermutlich waren das die Anfangsschwierigkeiten, die nun überwunden sind nachdem der Vorgang schon fast zur Routine geworden sein sollte.

Es gibt übrigens bei der Würzburger Versicherung einen Corona-Reiseschutzbrief, der vor einem Reisrücktritt, Reiseabbruch oder einer häuslichen Quarantäne absichern kann. Anschauen im TravelSecure-Tarifrechner.

Damit habe ich es dann geschafft?

Nein, danach wird es noch mal richtig herausfordernd. 14 Tage Einzelhaft in einem Hotelzimmer stehen an. Im schlimmsten Fall keine Möglichkeit, mal ein Bier trinken zu gehen oder sich wenigstens die Beine zu vertreten. Daher überlege dir gut, was du brauchst für diese Zeit. In meinem nächsten Artikel habe ich beschrieben, auf was ich achten würde.

Was passiert eigentlich bei einem positiven Covid-19-Test?

Taucht der vor Abflug auf, müssen sowohl Flug als auch Aufenthalt im ASQ-Hotel verschoben werden. Daher erscheint es mir wichtig, die Anbieter entsprechend auszuwählen.

Im Fall eines positiven Tests bei der Ankunft oder während der Quarantäne geht es sofort ins Partnerkrankenhaus des gebuchten Hotels.

Meine Erfahrungen mit dem Antrag

Mein Eindruck, dass die Konsulate momentan überfordert sind, entstand durch zahllose, erfolglose Versuche die dortigen Telefonnummern für Visa-Angelegenheiten anzurufen. Es wird einfach nicht abgenommen oder die Überlastung der Leitung wird angesagt. Das ist ja auch kein Wunder bei den ständig wechselnden Bestimmungen. Alle Beteiligten befinden sich in einer Lernphase.

Für mich ist wie für andere Menschen aus Baden-Württemberg oder Bayern das Konsulat in München zuständig. Ob die Nähe des Wohnsitzes des Königs am Starnbergersee von Vorteil ist, kann ich nicht beurteilen. Immerhin wurde mir dort ein Visum und CoE rechtzeitig in Aussicht gestellt. Dagegen bekam ich als Antwort einer Terminanfrage von Frankfurt nahegelegt, Flug und Hotelaufenthalt zu verschieben, weil der Termin wegen des hohen Andrangs nicht zu halten sei.

Es ist also wichtig, sich und den Mitarbeitern in den Konsulaten und der Botschaft genug Zeit zu geben bis zum gewünschten Flugtermin. Für meinen Flug habe ich dennoch eine Versicherung gekauft, damit ich kostenlos umbuchen kann, falls der Termin nicht zu halten ist.

Bei Qatar geht das direkt, bei den meisten Reisebüros, die Flüge über die Metasuchmaschinen Skyscanner oder AirlineDirect anbieten, kann man eine entsprechende Versicherung abschließen.

Mein Fazit:

Es gibt die Möglichkeit ein Visum für die Reise nach Thailand zu bekommen – für einen eingeschränkten Personenkreis. Für Langzeitreisende oder Überwinterer über 50 Jahre sind dafür viele Dokumente bereitzustellen. Die 14-tägige Quarantäne in einem ASQ-Hotel muss auch noch überwunden werden. Glatt läuft das alles nur, wenn genug Zeit eingeplant wird und – wichtig – kein Covid-19-Test positiv ausfällt.


Schau dir auch meine anderen Artikel zu diesem Thema an:


Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es weiter geht.

40 Kommentare zu „Reisen nach Thailand wieder möglich – 3 Schritte, aber die Hürden sind sehr, sehr hoch“

  1. Hi Stefan,

    super Bericht – ich wünsche dir natürlich alles Gute, dass alles klappt!!
    Eine Frage. Das „Spouse-Declaration-Formular“ was ist das genau? Es gibt ja Ü50 die einreisen möchten und keinen Ehepartner in TH haben – können die das Formular dann ignorieren?

    VG

    Stefan

    1. Hallo Stefan,
      vielen Dank für dein Wünsche.

      In dem Formular gibst du deine Kontaktdaten in Thailand an sowie diejenigen einer oder zweier Kontaktpersonen an. Inklusive Passport-Nr. Also sollte es schon eine näher stehende Person sein. Das kann aber dieselbe Person sein, wie im Antragsformular.
      Unter 3 gibst du deine Reisedaten ein. Ebenfalls wie im Visumantrag.
      Unter 4 sagst du aus, dass du gesund bist und nicht unter … leidest. Achtung du musst mir „yes“ antworten.
      Bei 5 gibst du deine Zustimmung zu den Tests und der Quarantäne sowie der damit verbundenen Verhaltensregeln.
      https://thaiconsulate.de/wp-content/uploads/2020/07/Declaration-Form-Spouse-WP-ED.pdf

      Viele Grüße
      Stefan

  2. Hallo und danke für den Bericht. Im Prinzip hatte ich das auf den einschlägigen Websites und Blogs in Deutsch und Englisch so gelesen. In der Diskussion mit meiner Krankenversicherung in Thailand kam jedoch auch heraus, dass man ein non-immi O-A nur mit einer Krankenversicherung mit 5 Millionen THB Deckung bekommt. Und dabei war selbst dem Mitarbeiter die kürzlich erfolgte Ankündigung der TH-Behörde nicht 100% klar, ob neben der normalen Krankenkasse *zusätzlich* die Covid19-Versicherung mit einer Deckung von US$ 100.000 vorzuweisen ist oder ob dies bei einer 5 Millionen Deckung inbegriffen ist (sein kann, sein darf). Persönliche Erfahrungen dazu wären nützlich.
    Besten Dank und allen alles Gute in diesen verrückten und mühsamen Zeiten!
    Alexander

    1. Hallo Alexander,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Das wäre natürlich eine wichtige Frage für Alle, die eine Versicherung in Thailand abschließen wollen. Hast du mal in der Facebook-Gruppe der Expats nachgefragt? Da sollte die Chance groß sein, jemanden mit persönlicher Erfahrung dazu zu finden.

      In den von mir empfohlenen Versicherungen ist das inbegriffen, weil es keine Deckelung der Kosten gibt. Anfangs hatten die Behörden Probleme mit dem „unlimited“ und es musste explizit der von der Regierung vorgegebene Betrag aufgeführt werden.

      Viele Grüße und ich schließe mich deinem Wunsch an.
      Viel Glück und gutes Gelingen Allen, die jetzt wieder zurück wollen.
      Und am wichtigsten, bleibt gesund!
      Stefan

  3. Gregor Huettner

    Hallo Stefan,

    ich habe mir die „Declaration“ mal angeschaut. Die zwei Kontaktpersonen die man angeben kann, müssen nicht zwangsläufig in Thailand wohnen, wenn ich das richtig deute. Und auch nicht zwangsläufig ein „spouse“ (Familienangehöriger) sein. Die können sogar beide in Deutschland ansässig sein.

    Ansonsten ein dickes Lob für Deine gelungene, ausführliche Zusammenfassung des Antrags auf ein Non-Imm-O/A, die man sich sonst mühsam aus den Websites der Generalkonsulate oder der Botschaft in Berlin zusammen klauben müsste.

    Ich vermisse bei der Aufzählung der möglichen deutschen Auslands-Langzeit Versicherungen den ADAC. Gibt man beim ADAC Vertragsabschluss an, dass man nach Thailand möchte, bekommt man zur Police eine in Englisch abgefasste Bestätigung, dass Erkrankungen mit dem Coronavirus unbegrenzt gedeckt sind.

    Besten Gruss, GH

    1. Hallo Gregor,

      herzlichen Dank für dein Lob und deine Ergänzung, die für alle Reisenden hilfreich sind.

      Ich empfehle bei den Versicherungen nur die, mit denen ich schon gute Erfahrungen sammeln konnte. Bei der Reisekrankenversicherung des ADACs hatte ich immer geglaubt, dass sie auf maximal 46 der 53 Tage Reisezeit beschränkt ist. Außerdem tauchte sie bei Stiftung Warentest nicht auf.
      Aber wenn eine RKV auch über den ADAC abzuschließen ist, um so besser.

      Viele Grüße
      Stefan

  4. Wolfgang Klingbeil

    Hallo Stefan,
    danke für deine ausführlichen Informationen……..
    aber ein wichtiger Punkt in deinem Bericht fehlt oder habe ich es überlesen?
    Auf der Konsulatseite von München kannst du nachlesen, dass dein Pass noch mindestens 18 Monate !!!!! gültig sein muß.
    In der Vergangenheit war immer die Rede von 12 Monaten.
    Gruß aus Augsburg
    Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,

      herzlichen Dank für die wichtige Korrektur. Werde ich gleich in den Artikel übernehmen.

      Ich hatte mir kurz vorher noch einen neuen Reisepass ausfertigen lassen. Das ging per Express in knapp einer Woche. Kostet 32,- Euro mehr als der normale, bei dem es 4 bis 6 Wochen dauern kann.

      Viele Grüße nach Bayern
      Stefan

  5. Peter Haustein

    Hallo Stefan, der Hinweis das für Baden-Württemberger nur das Konsulat in München zuständig ist stimmt nicht. Ich bin in diesem Jahr im September von Frankfurt aus geflogen und habe alles über das thailändische Konsulat abgewickelt. Es ist auch wesentlich einfacher durch den ICE Stopp am Flughafen von Frankfurt aus zu fliegen. Auch die Fahrt zum Konsulat mit einer Buslinie vom Flughafen ist problemlos. Gruss Peter

    1. Hallo Peter,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Der Hinweis steht auf der Webseite und wurde mir von einer Mitarbeiterin der Botschaft mitgeteilt. Da Frankfurt für mich näher liegt, habe ich dort nach einem Termin gefragt und auch bekommen. Ob es dann Schwierigkeiten gegeben hätte, weiß ich nicht. Insofern hast du Recht.
      Verstehe ich dich richtig? Du holst am gleichen Tag, an dem du fliegst das Visum in Frankfurt ab? Wow, das finde ich mutig. Bekommt man im Moment nicht einen Termin zur Abholung? Was passiert, wenn man den nicht wahrnimmt und an einem anderen Tag kommt? In München habe ich es erlebt, dass niemand ins Konsulat gelassen wurde, der oder die keinen Termin hatten. Mir wäre das in diesen Zeiten zu unsicher.

      Viele Grüße
      Stefan

  6. Karl-Heinz Janssen

    Tolle Berichte, Hut ab! Wieso hab ich diese sehr gute Seite erst jetzt entdeckt?

    Meine Frau (71) und ich (74) überwintern seit nunmehr 12 Jahren glücklich in unserem eigenen Haus in Thailand. Wir sind jeweils mit unseren NON-IMM Jahresvisum und den Re-entry problemlos im Herbst wieder eingereist. Wir sind vom Hocker gefallen, als es plötzlich hieß: es muss ein völlig neues NON-IMM A-O Visum beantragt werden.
    Ich kann bestätigen, dass die für uns zuständige Botschaft in Berlin telefonisch absolut nicht erreichbar war, das Konsulat in Frankfurt war da wesentlich zugänglicher. Auch die Anreise von Schleswig.-Holstein nach Berlin mit der Ungewissheit, alle Unterlagen beisammenzuhaben, ließ mich schier verzweifeln.
    Da habe ich die Firma SERVISUM (www.servisum.de) mit Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München entdeckt, die mir am Telefon bestätigt haben, das sie alles (Vorabkontrolle der Unterlagen, elektronische Einreichung zur Vorabkontrolle durch die Botschaft, Entgegennahme des Vorstellungstermins und Vorstellung/Antragstellung für Visum und CoE bei der Botschaft) übernehmen können (Kosten siehe Website).
    Bereits bei meinem ersten Anruf wurde mir alles, was ich zu tun hätte, exakt erklärt, alle Fragen wurden freundlich beantwortet und wertvolle Hinweise gegeben.
    Ich habe dieser Agentur in den letzten Tagen meine Unterlagen per Mail übermittelt, weiter bin ich noch nicht, ich werde weiter berichten.
    Das ist jedoch nicht nur der Grund für meinen Kommentar:
    ACHTUNG
    Wir waren in den ersten Jahren bei dem ADAC Langzeit-Auslandskrankenversichert. Die Regulierung war problemlos, im Krankenhaus (Bangkok Hospital) kannte man sogar die ADAC-Karte und meinte, wenn mal höhere Kosten hätte, würde man direkt mit dem ADAC abrechnen.
    Dann entdeckte ich, das die LVM Auslands-Reisekrankenversicherung, Münster, wesentlich günstiger war und habe dort mehrere Jahre einen Vertrag geschlossen. Die Kosten wurden auch problemlos reguliert.
    Im Frühjahr diesen Jahres brach bekanntlich die weltweite Pandemie aus und wir hatten uns (auch wegen fehlender Flugverbindungen) schon damit abgefunden, den Sommer in Thailand zu verbringen. Daher musste ich natürlich unsere Krankenversicherung verlängern (diese Möglichkeit war mir bei Vertragsabschluss in der Agentur auch mündlich bestätigt worden). Schriftlich wurde mir dann jedoch mitgeteilt, dass aufgrund eines „Vorstand-Beschlusses“ eine Verlängerung nicht möglich ist! Wir saßen also in Thailand fest und die Versicherung wollte uns nicht weiter versichern.
    Ihr könnt Euch vorstellen, dass das zu einem ärgerlichen Schriftwechsel geführt hat. Letztlich hatte ich keine Chance (und jetzt kommts), weil man sich darauf berief, dass dieses eine „Reisekrankenversicherung“ ist und da ich in Thailand wohne, ist es keine Reise! Das steht bei der LVM tatsächlich im Kleingedruckten. Man würde mich auch in Zukunft nicht mehr versichern.
    Bei der HanseMerkur heißt es m.E. auch Reisekrankenversicherung?
    Ich habe das dort nicht geprüft, bin wieder beim ADAC.

    1. Hallo Karl-Heinz,

      vielen Dank! Der Tipp mit den Visa-Agenturen ist hilfreich. Die können den Vorgang zwar auch nicht beschleunigen, aber sie nehmen einem viel Arbeit ab.

      Zum Thema Reisekrankenversicherung:
      Ich bin in einer ähnlichen Situation. Seit 2014 bin ich 8-9 Monate in Thailand. Bei der HanseMerkur hatte ich vor über 2 Jahren zwei Fälle, bei denen ohne Probleme gezahlt wurde. U.a. ein Rückflug nach Deutschland in der Business-Klasse.
      Die BDAE ist eh eine Expat-Versicherung, allerdings ist die jährliche Unterbrechung ein Problem.
      Beim ADAC gibt es also keine Altersbegrenzung?

      Viele Grüße
      Stefan

  7. Wilfried Stecker

    Quarantaene nach Ankunft in Thailand. Ueber diese wird soviel Unterschiedliches berichtet. Ich – Thailand lebend – habe aber noch niemanden getrofffen, der wirklich 14 Tage im Hotel eingesperrt war, um diese Vorschrift zu erfuellen. Kann hier Jemand aus Erfahrung schreiben?

  8. guter Bericht. danke
    mein Longstay Visum O A multiple habe ich schon auch das Einfeiseformular COE ,allerdings erst zum 4.12.da vorher eine Reise in Europa geplant war, welche durch COVID 19 abgesagt wurde.
    Botschaft nicht erreichbar, Vorsprache nur mitTermin, ja wie wenn keiner telefonisch zu erreichen ist.
    Neu ab morgen 1.11. Kann man sofern man Visum hat dasEinreiseformular COE online beantragen, man schreibt wenn alles komplett Bearbeitungszeit 3 Tage und wird alles dann per e Mail zugesandt.Probiere morgen ob es klappt. Die Web Adresse steht auf der Seite derThailaendischen Botschaft Berlin unter Ankündigungen.
    Neuester Stand nach Angaben Gesundheitsministerium Thailand vom 29.10.2020 ist die Verkürzung der Quarantäne ( aber wohl erst ab 1.12.)auf 10 Tage, genaueres muss man abwarten.

    1. Danke dir für das Update, Antonio.

      Die Änderungen kommen schnell. Ich möchte nichts schreiben, was nicht sicher ist. Daher habe die Verkürzung der Quarantäne noch nicht in den Artikel aufgenommen. Erst wenn das von der Regierung offiziell kommuniziert wird. Denn sonst wissen die Konsulate und die Botscchaft noch nichts davon.

      Viele Grüße

  9. Hallo, alles sehr interessant, aber doch sehr verwirrend!!!!!!
    Auf so was habe ich kein Bock!!!
    Ich war 8 Jahre in Thailand, sehe für die Zukunft unter solchen Bedingungen schwarz!!!
    Am meisten leidet die thailändische Bevölkerung!!!
    Die Pandemie ist der größte Fake aller Zeiten!!!!!
    In Thailand sterben die meisten Menschen am lockdown nicht an Corona!!!!!!!
    Mfg Bernd

  10. Hallo Bernd,

    wow, 6x mehr als 3 Ausrufezeichen. Du scheinst sehr aufgebracht oder wütend zu sein. Ist ja auch verständlich, weil die Situation viel von uns abverlangt und wir nicht so leben können, wie wir es in den letzten Jahren lieben gelernt haben.

    Ich werde mich nicht auf eine Diskussion über Corona einlassen. Aber eines ist für mich ganz klar: Ob das Fake ist wissen wir nicht. Und da bin ich lieber vorsichtig. Mir wäre es lieber, wenn sich herausstellt, dass Masken tragen oder Abstand halten oder Grenzen schließen (was in Thailand ja ganz gut funktioniert) nicht nötig gewesen wäre, als wenn sich herausstellt, dass dadurch viele, viele Menschenleben hätten gerettet werden können.

    Eine Ergänzung noch: In Thailand sterben die meisten Menschen bei Verkehrsunfällen oder an Krebs. Auch die Zahlen der Selbstmordversuche war vor Corona schon sehr hoch.

    Lass den Kopf nicht hängen. Wir werden auch das schaffen.
    Stefan

  11. WICHTIG:
    Ich werde keine weiteren Corona-Kommentare freigeben. In diesem Artikel geht es um konkrete Einreisemöglichkeiten. Bisher waren die Kommentare hilfreich und respektvoll. Für Diskussionen gibt es diverse Facebook-Gruppen.

  12. Die Seite für COE Einreisebestaetigung bei bestehendem Visa auf der Seite der Thailändischen Botschaft Berlin funktioniert ab heute.

  13. Karl-Heinz Janssen

    Hallo Zusammen,
    wie bereits berichtet, haben wir die Firma Servisum in Berlin damit beauftragt, die Formalitäten für das Visum und das COE für uns zu erledigen, um uns insbesondere die Fahrt nach Berlin zu sparen.
    Die Papiere wurden vor gut einer Wochen bei der Botschaft elektronisch eingereicht, inkl. der unbegrenzten Versicherung inkl. Corvit 19 durch den ADAC, sogar in englisch und unterzeichnet.
    Jetzt hat sich die Botschaft gemeldet und verlangt zusätzlich auf einem Formblatt (in englisch) „Foreign Insurance Certificate“ nochmals die Bestätigung durch die Versicherung mit Stempel und Unterschrift von einer autorisierten Person.
    Mal sehen, was der ADAC dazu sagt und wie lange das dauert.
    Habt Ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Gruß Karl-Heinz

  14. Vielen Dank, sollte auch nur Info sein, habe heute mit dem ADAC telefoniert, die kennen das Formular und wollen es mir schnellstmöglich per Mail und per Post zusenden, warum nicht gleich so?

  15. Also ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich bin völlig überfordert mit dem gesamten Prozess der Visabeantragung. Nachdem ich versucht habe mich bei der Seite https://coethailand.mfa.go.th/ zu registrieren und ich die Registrierung nur abschließen konnte,, wenn ich den Visaantrag auch hochgeladen habe, bekomme ich einen Code für die spätere Abfrage des Status auf eben dieser Seite. Wenn ich dann aber meine Daten zur Abfrage eingebe, bekomme ich die Fehlermeldung: „Ihre Informationen wurden nicht gefunden“. Deshalb habe ich nun die Registrierung nochmal vorgenommen, mit dem gleichen Ergebnis. Nun es steht natürlich auch da, bevor man die Registrierung abschließt, dass man einen Änderungen an dem Antrag erst vornehmen kann, wenn er bearbeitet wurde. Aber woher weiß ich denn, ob er bearbeitet wird, wenn ich mich nicht einloggen kann? Was für Optionen habe ich noch? Es wäre wirklich schön, wenn man irgendwo Hilfe bekommen würde. Aber beim Konsulat erreicht man telefonisch Niemanden und per Mail bekommt man nur die Standardauskunft, die auch auf der Website steht. Da bleibt wohl nur abzuwarten. Aber das fällt schwer, weil die Zeit im Nacken sitzt. Hat jemand eine Idee?

    1. Hallo Dirk,
      so ergeht es im Moment vielen Antragstellern. Sehr schwierig und nicht immer logisch.

      Nach 3 Tagen habe ich eine Meldung erhalten im Registrierungssystem. Um diese Meldungen sehen zu können, musst du dich dort anmelden. DAfür brauchst du deine Passnummer und den 6-stelligen Code, der dir nach der Anmeldung gezeigt wurde.

      Du gibst auf der Einstiegsseite wieder ein in welchem Land du wohnst, welches Konsulat zuständig ist und welche Visaart zu beantragst. Dann klickst du auf den blauen Button rechts unten „check the result“. Auf der nächsten Seite muss du Passnummer, Name und den 4-stlligen Code eingeben.

      Ich hoffe, das hilft. Toi, toi, toi.

  16. Ich habe gestern ein Mail vom Konsulat in München bekommen. Diese enthält Informationen, die mir bisher so noch nicht klar waren. Nämlich dass man sich zuerst für COE registriert, dann nach Aufforderung durchs Konsulat die Dokumente fürs Visa hochlädt und dann einen Termin für die Abholung des Visa bekommt. Somit ist der Ablauf jetzt zumindest für München klar. Aber ich weiß auch von anderen Konsulaten, dass dort der Ablauf anders ist….

    Für nicht – thailändische Staatsangehörige:

    – Nicht-thailändische Staatsangehörige müssen berechtigt sein, das COE (Certificate of Entry) gemäß den Angaben auf der Website des Generalkonsulats https://thaiconsulate.de/COE zu beantragen, damit sie sich online beim zentralen Registrierungssystem des Außenministeriums des Königreichs Thailand registrieren können, um das für nicht-thailändische Staatsangehörige erforderliche COE für die Einreise nach Thailand auf der Website https://coethailand.mfa.go.th/ zu erhalten.

    ​​– Wenn der nicht-thailändische Staatsangehörige kein gültiges Visum für Thailand besitzt, wird das Generalkonsulat, nachdem das Generalkonsulat die COE-Dokumente über das oben genannte Registrierungssystem überprüft hat, den Antragsteller über das Registrierungssystem kontaktieren, um einen Termin für die Abholung des Visums im Generalkonsulat festzulegen. Danach muss der Antragsteller sein Visum in das Registrierungssystem hochladen, dann wird ein COE ausgestellt und dem Antragsteller digital zugeschickt. ​ ​Weitere Informationen finden sie unter folgendem Link: https://thaiconsulate.de/coenov2020

    ​​–​ ​Die Bearbeitung erfolgt NUR über das obige Registrierungssystem. Antragseinreichungen per Mail/Post/persönliche Erscheinung sind nicht mehr möglich.

    ​​​– Falls Sie uns Ihre Unterlagen schon per Post oder per Email gesendet haben, wird Ihr Antrag nicht mehr manuell von uns weiterbearbeitet. Denn ab 1. November 2020 müssen alle Anträge durch das Online-Regierungssystem bearbeitet.

    – Bitte laden Sie zuerst alle Dokumente hoch, falls es Anmerkungen gibt, werden Sie über das Registrierungssystem direkt kontaktiert. Fragen zu den erforderlichen Dokumenten für Visa & COE​ werden nicht per E-Mail beantwortet.​Denn ​w​ir haben keinen Zugriff auf das Antragssystem. ​

    ​– Allgemeine ​Informationen zum Thema Visum können Sie per Telefon an 089944677112 bzw. 089944677119, Mo.-Fr. 14:00-17:00, stellen.

    ​ – Allgemeine Fragen und Informationen über den COE-Antragssystem (aber nicht über erforderliche Dokumente des Visums) können Sie per Email an coe.munich@gmail.com senden.

    ​​– Um aktuell zu bleiben empfehlen wir Sie regelmäßig unsere Website zu besuchen. Denn die Visumkategorien und deren erforderlichen Unterlagen könnten ständig geändert werden.

  17. Hallo Stefan,
    tolle Zusammenstellung und sehr hilfreich!
    Könnte ich bitte die sortierbare Hotelliste bekommen?
    Vielen Dank!

  18. Hallo, mein Mann hat gestern sein Visum auf der Botschaft erhalten. Nun sind wir auf der Suche nach einem Quarantäne—Hotel ab 3. Dezember. Das scheint schwierig, ich versuche schon seit Stunden, online etwas für ihn zu buchen. Kann mir bitte jemand einen Tipp geben?! Ich muss leider in Berlin bleiben, da ich noch berufstätig bin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.