„Der bekannte Weiße Tempel in Chiang Rai verweigert chinesischen Touristen den Eintritt wegen unanständiger Benutzung der Toiletten“

Diese Schlagzeile bei CNS (China News Service) hat natürlich sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Es war dann doch nicht ganz das, was ich mir zum nahenden Valentinstag vorgestellt habe. Das Problem scheint eher, dass viele chinesische Touristen nach der Toilettenbenutzung ihre Hinterlassenschaften nicht herunter spülen. Das war offensichtlich auch im Wat Rong Khun in Chiang Rai der Fall. Eine chinesische Besucherin wurde aufgefordert, die Toilette zu reinigen, was diese verweigerte. Die Leitung der Touristenattraktion White Temple verweigerte daraufhin für einen halben Tag allen Chinesischen Besuchern den Zutritt zum Gelände.

Übrigens, noch eine Schlagzeile zum Valentinstag: „Gefahren am Valentinstag – Wie jedes Jahr sehen die thailändischen Behörden dem Valentinstag mit gemischten Gefühlen entgegen, weil sich Jugendliche an diesem Tag zu nahe kommen könnten … Die Polizei forderte Eltern dazu auf, den Nachwuchs über die „Gefahren“ zu informieren, die der Valentinstag mit sich bringt.“

„Kein Sex zum Valentinstag – Das Innenministerium hat die Bangkoker Stadtverwaltung und die Gouverneure der Provinzen aufgefordert, am Valentinstag, 14. Februar, ein Auge auf sogenannte Love Motels … In Thailand, so die Behörde, würden an diesem Tag Schüler/innen und Studenten/innen erstmals in Sex einwilligen. Weil ihnen weder ein Zimmer noch die Rückbank eines Autos zur Verfügung stehen, suchen Teenager Love Hotels auf.“

2 thoughts on “„Der bekannte Weiße Tempel in Chiang Rai verweigert chinesischen Touristen den Eintritt wegen unanständiger Benutzung der Toiletten“

  1. Hallo Stefan,
    die Sauberkeit oder auch das Verhalten gerade bei den Chinesen ist schon manchmal mehr als Auffällig! Ich hatte jedoch bei meinem Besuch bei den Toilettenanlagen das Gefühl das diese extrem sauber gehalten und geputzt werden. Ich kenne viele schlechtere in Thailand.

    1. Hallo Reiner,

      absolut richtig. Weil die so sauber sind, waren die Angestellten und Betreiber „not amused“. Die Sperrung war eine umstrittene Aktion, die ziemlich Wellen geschlagen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.