stay at home please - a graph that explains why

Nachdem ich das gelesen habe, bin ich restlos von der Notwendigkeit der vorübergehenden sozialen Isolation überzeugt.

Je schneller und konsequenter wir das umsetzen, um so schneller können wir wieder zu einer mittlerweile noch wertvoller gewordenen Normalität zurückkehren.

https://medium.com/tomas-pueyo/coronavirus-der-hammer-und-der-tanz-abf9015cb2af

In seiner schon 5 Millionen mal angeklickten Analyse zeigt Tomas Pueyo sehr detailliert und genau auf, was in den verschiedenen Szenarien passieren wird. Von „gar nichts tun“ bis „Der Hammer“. Ersteres ist erschreckend und das zweite für mich sehr vielversprechend. Dementsprechend könnten wir im europäischen Sommer schon wieder einen hohen Grad an Normalität erreicht haben.

Warum das so vielversprechend ist für mich?

Weil ich dann die Chance habe, im Sommer noch ein wenig Geld zu verdienen und  dann im September wieder hierher zurückzukommen zu meiner Frau und meinem Leben hier in Chiang Rai.

Den Regierungen in Europa traue ich die notwendigen Schritte zu, der hiesigen nicht. Es ist eher Inkompetenz, mangelnde Bereitschaft für die Übernahme von Verantwortung und Angst vor den Konsequenzen zu beobachten als zielstrebige und schnelle Umsetzung der nötigen Maßnahmen.

Daher bitte ich alle Leser, alle meine Freunde und Bekannten hier in Thailand wie auch woanders auf der Welt, JETZT selbst aktiv zu werden und freiwillig vorübergehend auf den physischen Kontakte mit anderen Menschen zu verzichten und  bitte auch im eigenen Umfeld auf die Einhaltung einzuwirken. Der Artikel ist in 23 Sprachen übersetzt worden und daher leicht zu verteilen.

Wie gesagt, je schneller und konsequenter wir das jetzt durchziehen, um so schneller sind wir diesen Spuk los.


DANKE


In meinem letzten Artikel habe beschrieben, was man tun kann, wenn man zuhause festsitzt.

Mein Kollege und Freund Bernd Linnhoff in Chiang Mai führt seit dem 19 März ein Tagebuch, in der er seine Beobachtungen und Gedanken zu Thailand in Zeiten von Corona festhält.

2 Kommentare zu „Nachdem ich das gelesen habe, bin ich restlos von der Notwendigkeit der vorübergehenden sozialen Isolation überzeugt.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.