Fahrrad fahren

Fahrrad fahren macht mich glücklich. In Thailand sowieso. Also fahre ich in Thailand Fahrrad.

Zur Zeit bin ich zuhause in Chiang Rai, der nördlichsten Provinz Thailands. Natürlich fahre ich auch dort Fahrrad. Neben ein paar großen mehrtägigen Touren sehr viele Tagestouren, Exkursionen und sportliche Ausfahrten mit anderen. Ich finde die Gegend hier ideal zum Radfahren. Es gibt viele kleine Seitenstraßen, die flache Ebene oder die Berge. Die Infrastruktur ist super. Die Wasser- oder Kohlehydratspeicher auffüllen kein Problem. Es ist immer wieder ein tolles Ereignis, wenn ich dann beim Radfahren auf andere Farang (weiße Ausländer) treffe.

Ich mache auch gerne bei thailändischen Fahrrad-Veranstaltungen mit. So war die Tour mit 1600 thailändischen Radfahrern auf den Doi Tung ein echtes Erlebnis. Aber auch Bike for Dad habe ich in Chiang Rai miterlebt. Zur Zeit trainiere ich wieder für Triathlon und habe auch schon ein paar Veranstaltungen hier in Thailand mitgemacht. Sanuk maak – viel Spaß.

Ein paar meiner Tagestouren von Mae Sai aus hatte ich schon veröffentlicht. Nun fahre ich häufig von Chiang Rai aus. Ein paar Mehrtagestouren findest du hier auch beschrieben. Allgemeines über Radfahren in Thailand mit Tipps und Tricks ist hier zu finden. Ich bin ja der Meinung, dass Thailand ein geniales Land zum Radfahren ist. Besonders zur richtigen Jahreszeit. Dazu findest du auch ein paar Hinweise. Gerne berate ich dich auch zum Thema Fahrradfahren in Thailand. Für wenig Geld erhältst du mein geballtes Wissen und die Erfahrung aus über 5 Jahren Radfahren nicht nur im Norden von Thailand. Du erhältst Tipps zu Übernachtungen, zu den Verkehrsregeln, Strecken und Radtransport.

Meine schönsten Raderlebnisse hier in Thailand waren die geniale Rennradtour mit Siam Bike Tours, der Skylane um den Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok, die Chiang Rai Classic und die Radtour mit meiner Tochter von Bangkok nach Chiang Mai.

Vor einer Tatsache möchte ich dich allerdings warnen: In Thailand gibt es so gut wie keine Alkoholkontrollen. D.h. was für die einen das Paradies auf Erden ist, ist für manch andere eine ernsthafte Bedrohung. Ich habe schon so viele eklige Unfälle gesehen (insbesondere mit Rollerfahrern), dass ich hier in Thailand nicht mehr nach Einbruch der Dunkelheit Fahrrad fahre.

Kommentare und Anregungen schau ich mir gerne an und beantworte sie auch zügig.

Ich wünsche allen Radfahrern nicht nur in Thailand: „Kette rechts“ .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.