Warum ist für mich auch in Thailand Blutdruck messen am Handgelenk wichtig?

Seit kurzem habe ich wieder Probleme mit hohem Blutdruck. Selbst in Thailand spüre ich das ganz gut und habe natürlich sofort kontrolliert. Das geht auch unterwegs am besten mit einem Blutdruckmessgerät für das Handgelenk.

Seit 2014 lebe ich hauptsächlich in Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands, ganz weit im Norden an der Grenze zu Burma und Laos. Mich zieht es nach Thailand unter anderen auch weil der Stress dort nicht so groß ist, der „pace“ langsamer ist, wie die Amerikaner sagen.

Viele Jahre war ich selbständig bzw. in leitender Position tätig. Entsprechend hoch war der Stress. Als ich dann in den letzten Jahren meiner Berufstätigkeit in Deutschland Probleme mit Bluthochdruck bekam, war schnell klar, dass sich etwas ändern muss. Ich habe dann auch etwas geändert. Als erstes beschloss ich ein Sabbatjahr einzulegen. Ein Sabbatical ist eine Auszeit, die im Idealfall vorbeugenden Charakter hat. Also medizinischen Problemen vorbeugen soll. In meinem Fall den Blutdruck nicht zu sehr ansteigen zu lassen, damit ich nicht in eine Risikogruppe für Herzinfarkt gerate. Denn eines ist für mich ganz klar: Meine Gesundheit darf durch eine Erwerbstätigkeit nicht riskiert werden.

In meinem Sabbatjahr war klar, dass ich viel Fahrradfahren werde. Denn Radfahren ist gesund – vor allem für das Herzkreislaufsystem, aber auch für die Gelenke. Außerdem bleibt man fit. Trainer sagen, dass man durch sportliches Radfahren im Alter von 40 lange gleich fit bleiben kann – sehr lange, 20 Jahre um genau zu sein. Also kann ich mit 60 noch genauso fit sein, wie mit 40? Wow. Das ist doch mal ein Ziel. Voraus gesetzt natürlich, dass mein Trainingsumfang ungefähr gleich bleibt über die Jahre hinweg.

Ich bin jetzt 16 Jahre mit dem Rad unterwegs auf dieser Strecke. Noch bin ich fit, aber das Pensum aufrecht zu erhalten ist, ist die Herausforderung. Denn nach dem wunderbaren Sabbatjahr und einer sehr guten stressfreien Zeit danach, bin ich nun wieder in einer Arbeitssituation, die durchaus ihre Herausforderungen hat und durchaus für hohen Blutdruck sorgt. Denn ich bin ja nicht plötzlich ein anderer Mensch geworden, sondern lasse mich immer noch zu zu viel Arbeit verführen und empfinde immer noch einen hohen Druck, Dinge richtig gut und verlässlich zu erledigen. Doch dazu gleich mehr.

Wie gut hat mir am Anfang der thailändische Lebensstil mit seinem „Mai pen rai“ getan. Ich kann aber nicht anders, brauche auch eine sinnvolle Tätigkeit. Also habe ich angefangen für BAAN DOI – Kinderhaus am schönen Berg zu arbeiten. Eine wunderschöne, erfüllende Aufgabe. Leider sehr schlecht bezahlt. Also brauchte ich ein ortsunabhängiges Nebeneinkommen um mir einerseits die Tätigkeit im Waisenheim vor Ort leisten zu können, als auch meine Heimatbesuche bei Familie und Freunden. Und genau begann die problematische Situation. Das ist nämlich gar nicht so einfach, wenn man einen ethischen und moralischen Anspruch an seine Arbeit hat. Irgendwelche Amazon-Shops mit Plastikkram sind genauso wenig eine Alternative wie Leuten das Geld aus der Tasche ziehen mit irgendwelchen Tricks. Von Online-Poker und Sexseiten mal ganz zu schweigen.

Nun arbeite in an interessanten Projekten wie z.B. dem Thai-Crashkurs, einem online Thaikurs für Anfänger, als auch an WordPress-Überarbeitungen und der technischen Pflege einer Webseite.
Das ist manchmal ganz schön viel auf einmal. Das muss ich manchmal ganz schön viele Bälle in der Luft halten und jonglieren. Das macht auch immer wieder Spaß. Aber führt eben auch zu Druck – Blutdruck – hohen Blutdruck.

Ich spüre das immer wieder ganz gut kommen. Da ich mein ganzes Leben lang Sport gemacht habe, kenne ich meinen Körper und seinen Reaktionen recht gut. Ich spüre also gut, wenn mein Blutdruck steigt. Das ist aber immer wieder wichtig auch zu kontrollieren. Und das mache ich am besten mit einem Blutdruckmessgerät für das Handgelenk. Gekauft habe es das aufgrund eines Blutdruckmessgerät Vergleich. Da sehe ich dann schwarz auf weiß, wie es um meinen steht und bestätigt mir meist mein Gefühl. Dennoch ist es wichtig, das zu kontrollieren.

Im nächsten Artikel dann: „Was tun bei Bluthochdruck?“