Menschen in Mae Sai – Jörn

Ich bewundere und beneide die Menschen, die gut Thai sprechen können. Einer, der es richtig gut kann ist Jörn. Dieser junge Deutsche vom Niederrhein lebt seit einem Jahr hier in Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands, und ist bei der sozialen Einrichtung DEPDC als Volunteer tätig. Dort ist er u.a. für internationale Kontakte und den Newsletter zuständig. Jörn hat Thaiistik studiert. Das ist ein Studiengang, in dem „die Schwerpunkte in Forschung und Lehre im Bereich der Sprachen, der Literaturen und kulturellen Entwicklungen sowie der Geschichte und Gesellschaften Südostasiens liegen.“

Leider findet er keine angemessene Stelle obwohl er bestens ausgebildet ist und mit seiner Erfahrung und seinen Sprachkenntnissen richtig gute Voraussetzungen für Arbeitsstellen bei Institutionen wie UNO, WHO oder Universitäten mitbringt.

So wird Jörn wohl noch eine Weile hier in der Provinz Chiang Rai bleiben und somit weiter „seinen“ Club anfeuern können. Er begeistert sich nämlich für Fußball. Nun gibt es mit dem Chiang Rai United einen Fußballclub, der in der ersten Liga Thailands spielt, aber Jörns Herz schlägt für den FC Chiang Rai, der in der dritten Liga spielt. Obwohl ich ja mit Fußball herzlich wenig am Hut habe, habe ich ihn mal zu einem Match begleitet. Dabei war ich ganz schön erstaunt über das große Stadion und über die beiden Brasilianer in der Mannschaft. Fußballprofis von einem anderen Kontinent in der dritten Liga. Gibt’s so was in Deutschland auch?

In dieser Serie stelle ich interessante Menschen vor, denen ich hier in Mae Sai ganz im Norden von Thailand begegne. Mehr „Menschen in Mae Sai“ sind auf der Seite Menschen in Mae Sai zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.