mit Fotos

Radfahren in Japan. Im Land der Extreme zwischen Tradition und Moderne ein großartiges Erlebnis.

 

Bike Event Doi Tung – Fahrradfahren in Thailand ist populär wie nie. Mehr als 1600 Menschen fuhren im Herbst 2014 gemeinsam auf den Doi Tung in der Provinz Chiang Rai, Nordthailand

 

Radfahren in und für Thailand

 

Urlaub auf dem „kleinen“ Koh Chang bei Ranong (also in der Andaman-See in Südwest-Thailand)

 

Der Lam Nam Kok Nationalpark bei Chiang Rai

 

Thailändische Hochzeit in Nakhorn Sawaan

 

Weißer Tempel – Wat Rong Khun – in Chiang Rai

 

Akha-Zeremonie in den Bergen der Provinz Chiang Rai

 

Essen in Thailand

 

Unterwegs mit Stefan

4 thoughts on “mit Fotos

  1. Hallo Herr Wagner,
    Einen schönen Blog haben Sie gemacht, tolle Fotos. Machen Sie öfter solche Touren mit dem Fahrrad? Als ich jung war, bin ich mit einem Freund, zu Fuß durch Italien gelaufen, wir haben uns drei Monate Zeit dafür genommen. Mit wem sind Sie unterwegs? Haben Sie noch andere Blogs, aus anderen Nationen?

    Gruß B. Molsner

    1. Herzlichen Dank Herr Molsner.

      Fahrrad fahren macht mich glücklich. Daher bin ich tatsächlich ein paar Tausend Kilometer jedes Jahr mit dem Rad unterwegs. Häufig alleine, insbesondere bei längeren Touren, in Deutschland aber auch oft mit Freunden, was ich dann besonders genieße. Und das hält mich auch jung :-)
      Mit dem Rad durch Italien fahren und dabei italienisch lernen, war mal ein Traum von mir. Jetzt ist es Thailand geworden.

      Viele Grüße in den Norden Deutschlands
      Stefan Wagner

  2. Hallo lieber Stefan, habe grad etwas Zeit mich in deim Blog umzuschauen – schön, so ein Fenster in eine andere Welt zu haben. Die Bilder zum Essen in Thailand haben mich grad an das japanische Essen erinnert. Wir waren letzte Woche mit den Freundeskreis der Partnerstadt HD/Kumamoto auf einer Bürgerreise in Japan. Alles war zeitlich gut durchgetaktet, so dass nicht viel Zeit zum Verdauen des Landes und auch der ganzen japanischen Art war. – Aus einer Laune heraus habe ich mich dazu bereits in März dieses Jahres dazu entschieden, weil mich eine Wanderbekannte, die ich zufällig getroffen hatte (diese war schon in der ganzen Welt unterwegs!) darauf aufmerksam gemacht hat und es auch empfohlen hat.
    Eigentlich hatte ich bis dato ja mit Japan nichts am Hut. – Zurück zum japanischen Essen – vorwiegend kalt und immer nur puppenstubenmäßige Töpfchen und Schüsselchen, da musste ich mich erst dran gewöhnen. Nun ja nun bin ich wieder zuhause und freue mich auf das Essen hier in Wiesloch! – Im Sommer war ich auch das erste Mal mit einer Bekannten auf der Südschwarzwald-Rad-Rundreise Tour, die wir allerdings dann mit dem Oberrheinlauf entlang bis Stein am Rhein kombiniert haben.
    Das ist wirklich eine andere Art des Reisens und ich war richtig begeistert. – So das war´s vorerst. Dir liebe Grüße aus Wiesloch, Danke nochmals für deine Mails und Tips, die ich an die Bekannte weiter gegeben habe.
    Liebe Grüße :-)
    Ulrich

    1. Lieber Ulrich,
      danke für deinen Kommentar. Deine Reiseerfahrungen, so unterschiedlich sie sein mögen, hören sich doch gut an. Die fremde Kultur und die neue Art der Fortbewegung. Evtl. werde ich nächstes Jahr auch mal nach Japan kommen. Dann würde ich mich noch mal bei dir melden zwecks Tipps :-)
      Herzliche Grüße nach Wiesloch
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.